Erste Systemkamera mit drei 2/3“ 4K-Bildsensoren

NAB 2015: Sony HDC-4300 für flexible und kompromisslose Produktion in 4K und HD

NAB 2015: Sony HDC-4300 für flexible und kompromisslose Produktion in 4K und HD

Sony HDC-4300 für flexible und kompromisslose Produktion in 4K und HD ermöglicht bis zu achtfache Super-Slow Motion in HD Foto: Sony

Sony ht auf der NAB die nächste Generation der HDC-Kameraserie vorgestellt. Die HDC-4300 ist die erste Kamera der Welt, in der drei 2/3“ 4K-Bildsensoren zum Einsatz kommen. Mit ihr können Anwender weiterhin Zoomobjektive mit dem großen Zoombereich und der hohen Lichtstärke aktueller HD 2/3“-Systeme nutzen, ohne Kompromisse bei der Tiefenschärfe und Detailgenauigkeit einzugehen.



Die HDC-4300 unterstützt die gleichen B4-Mount-Objektive und Bedienoberflächen wie die branchenführende HDC-2000 Kamera-Serie von Sony. Die bestehende HDLA-1500 Serie (Large-Lens-Adapter), Steuerungs- und Suchersysteme, sowie Master-Setup-Units sind zwischen den HD- und 4K-Systemen voll kompatibel. Regisseure und Kameraleute können so mit einer ihnen vertrauten Technik arbeiten und ihre bevorzugte Arbeitsweise während Live-Veranstaltungen, auch bei der 4K Produktion (Kamerawinkel, Zoombereiche und Blendeneinstellungen), beibehalten. Die HDC-4300 kann in 4K und HD aufnehmen, bietet standardmäßig zwei- und dreifache Super-Slow Motion Funktionalität und erreicht eine bis zu achtfache Aufnahmegeschwindigkeit, um hochwertige Zeitlupenanalysen zu erzeugen.



Die Gesamt-Performance der neuen HDC-4300 Systemkamera ist außergewöhnlich hoch und die Kombination der neuen drei 2/3-Zoll 4K-Sensoren mit dem neu entwickelten Prisma ermöglicht die Nutzung des größeren Farbraumes des Broadcast-Standards der nächsten Generation „ITU-R BT.2020“. Ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunftssicherheit und verbesserter Bildqualität. 

Langbrennweitige B4-Mount-Studio-Objektive können direkt an der HDC-4300 befestigt werden (via HDLA-15xx Large Lens Adapter oder Lens-Supporter der jeweiligen Optikhersteller), was Sendeanstalten einen flexiblen Einsatz der 4K Technologie ermöglicht, ohne vom gängigen Dreh mit HD-Objektiven abweichen zu müssen.



Software SZC-4001


Die HDC-4300 arbeitet standardmäßig im Full HD-Format (1920x1080 mit bis zu 3-facher Bildwechselfrequenz). Mit der Software-Lizenz SZC-4001 von Sony (separat erhältlich) können Sendeanstalten das volle Potenzial von 4K zu nutzen. Die SZC-4001 Software ermöglicht das Freischalten der 4K Funktionalität. Die Software ist auf wöchentlicher, monatlicher oder dauerhafter Basis erhältlich, um so flexibel wie möglich genutzt werden zu können.



Super-Slow Motion (bis zu achtfach) bei HD-Auflösung


Mit der Software-Lizenz SZC-4002 (separat erhältlich) können Nutzer Bildwechselfrequenzen von bis zu 479,52/400 Bildern/s sowie bei 59,94/50, 119,88/100 und 179,82/150 Bildern/s in Full HD (1.920 x 1.080) aufzeichnen. Gespeichert werden diese High-Frame-Rate-Aufnahmen auf dem 4K-/HD-Multiport-Live-Server PWS-4400 von Sony.



HD-/4K-Live-Produktion für Sport-Events


Die HDC-4300 ermöglicht dieselben Konfigurationen wie bestehende 4K-Live-Systeme. Ein Basisband-Prozessor vom Typ BPU-4000 empfängt das Kamerasignal über SMPTE-Glasfaser und lässt sich an eine CCU vom Typ HDCU-2000 oder HDCU-2500 anschließen. Diese liefert Strom sowie vollständige Intercom-, Tally- und Return-Funktionen. Ein auf der HDC-4300 basierendes System lässt sich problemlos in bestehende HDC-Kameraumgebungen integrieren. Die Farbmetrik der HD-Signale von der HDC-Serie und des neuen Kamerasystems können leicht aneinander angeglichen werden. Für eine komplette 4K-Live-Produktionslösung können Kunden zudem den 4K-/HD-Multiport-Live-Server PWS-4400, einen Mischer für mehrere Formate und 4K-Signalverarbeitung in Echtzeit und den 4K OLED-Monitor BVM-X300 oder 4K LCD-Monitor PMW-X300 von Sony erwerben.



Weitere Funktionen

  • HD-Ausschnitte: Zwei Full HD-Bilder können in Echtzeit vom 4K-Bild ausgeschnitten werden. Hierbei steht Nutzern ein Zoom- und Perspektivenmodus bereit (Software-Lizenz SZC-2001 erforderlich).
  • Viele der aus der HDC-Kameraserie bekannten Key-Features werden auch vom System der HDC-4300 unterstützt.
  • Dynamischer Fokus (4K-Fokus-Assist-Funktion): Im 4K-Modus kann eine Markierung auf dem Sucher angezeigt werden, um die Fokussierung zu erleichtern.
  • Auto Lens Aberration Compensation 2 (ALAC2) zur Korrektur der chromatischen Aberration der Optik über H und V.
  • Anpassungsfunktionen für die Farbwiedergabe (verschiedene Gammatabellen, benutzerdefiniertes Gamma, Skin-Tone-/Natural-Skin-Detailfunktion, Knee Saturation, Low-Key Saturation u.v.m.).

Preis und Verfügbarkeit
Das 4K-/HD-Live-Kamera-System HDC-4300 wird voraussichtlich ab Sommer 2015 verfügbar sein. Ein Preis steht noch nicht fest.