"Warm Snow" gewinnt Viewster Online Film Fest

Erstmals weibliche Gewinnerin beim weltweit größten Online-Filmfestival

Erstmals weibliche Gewinnerin beim weltweit größten Online-Filmfestival

Junge Filmemacherin aus Israel gewinnt weltweit größtes Online-Filmfestival Foto: Viewster

"Warm Snow" heißt der emotionale Siegerfilm der fünften Edition des Viewster Online Film Fests (#VOFF5). Einstimmig wählten Publikum und Expertenjury den Animations-Kurzfilm aus Israel auf den mit 30.000 US-Dollar dotierten ersten Platz der Festival-Edition Animated Worlds. Die siegreiche Regisseurin Ira Elshansky ist nicht nur die erste Frau, die das weltweit größte Online-Filmfestival gewinnen konnte – sie behauptete sich als junge Filmhochschul-Absolventin im Wettbewerb auch gegen zahlreiche etablierte Kreative. Insgesamt 142 hochwertige Animations-Kurzfilme standen seit dem 12. März 2015 beim #VOFF5 zur Wahl. Auch auf dem zweiten Platz landete mit "Changeover" des Iraners Mehdi Alibeygi der Film eines Newcomers. Auf Platz drei folgt "The Arctic Circle", ein kanadischer Sci-Fi-Kurzfilm von Kevin Parry, der bereits an der erfolgreichen TV-Serie Justin Time und dem Oscar-nominierten Streifen The Boxtrolls mitgewirkt hat.
 
Der Gewinnerfilm nutzt die Technik der Knetanimation, um auf bewegende Weise die Bedürfnisse und Missverständnisse in einer Vater-Tochter-Beziehung zu schildern. Die Regisseurin Ira Elshansky sagt dazu: „Es ist ein sehr persönlicher Film – und auch ein Weg, mich bei meinen Eltern zu entschuldigen und ihnen meine Liebe zu zeigen. Ich bin sicher, wir alle kennen das Gefühl, nicht immer fair zu unseren Eltern gewesen zu sein.“ Die komplette Jury war sich einig bei der Beurteilung von "Warm Snow", wie Jury-Mitglied Samantha Youseff erklärt: „Wir alle haben diesen Film geliebt – diese so klar und ehrlich erzählte Beziehungsgeschichte. Ein Film, der die Herzen berührt und auch handwerklich und technisch so wunderbar ist. Das hat uns gleichermaßen begeistert.“

Über den zweiplatzierten Film "Changeover" aus dem Iran – eine Liebeskomödie über einen Vogel, der einen Federball für seinesgleichen hält – sagt Jury-Mitglied Michael Schlingmann: „Ein kurzer Film mit einem perfekten Timing und einer wunderschönen Animation. Und ein Film, der beim Zuschauer die Fantasie anregt, was wohl davor passiert ist und danach noch kommen wird.“
 
Den Stop-Motion-Film "The Arctic Circle" des erfolgreichen kanadischen Animations-Künstlers Kevin Parry sahen die Experten auf dem dritten Rang. Er zeigt die Begegnung eines Arktis-Bewohners mit einer mysteriösen Kiste und hat Jury-Mitglied Yuri Lowenthal besonders fasziniert: „Ich liebe diesen Film, weil er kurz ist, skurril, fantastisch und uns gleichzeitig etwas über die menschliche Seele erzählt.“
 
Der große Zuspruch des Publikums bei der Animation-Ausgabe des Viewster Online Film Fests zeigt die Sehnsucht nach Filmen, die in fremde Welten entführen, die Fantasie anregen und kleine Fluchten aus dem Alltag erlauben. „Animation ist ein extrem vielfältiges und faszinierendes Genre, das viel mehr Anerkennung verdient“, sagt Viewster-CEO Kai Henniges. „Ich bin stolz, dass wir mit unserem Festival genau dazu beitragen konnten.“
 
Die Preisträger und die Experten-Jury auf einen Blick
1. Platz: Warm Snow von Ira Elshansky (Israel, 2014), 30.000 US-Dollar Preisgeld
2. Platz: Changeover von Mehdi Alibeygi (Iran, 2014), 15.000 US-Dollar Preisgeld
3. Platz: The Arctic Circle von Kevin Parry (Kanada, 2010), 5.000 US-Dollar Preisgeld
 
Bei der zweiwöchigen Publikumswahl vom 12.-26.03.2015 bestimmten allein die Zuschauer über die 15 Finalisten aus den 142 Wettbewerbsbeiträgen. Die letzte Entscheidung über die Vergabe von insgesamt 50.000 US-Dollar Preisgeld traf dann die unabhängige Experten-Jury des Viewster Online Film Fests, hochkarätig besetzt mit Branchengrößen der Animationsfilmszene:

  • Yuri Lowenthal ist ein erfolgreicher Synchronsprecher, der vor allem aus dem Anime Naruto und dem Computerspiel Prince of Persia bekannt ist.
  • Christophe Vacher ist ein zweifacher Emmy-Gewinner und hat an Filmen wie Transformers:Prime, Despicable Me, Hercules und Beauty and the Beast mitgearbeitet.
  • Samantha Youssef war als Figurentrickzeichnerin bereits für Disney, Filmax und Ubisoft tätig und leitet ihr eigenes Studio Technique in Montreal.
  • Michael Schlingmann hat als alternativer Animator zahlreiche Preise gewonnen und war unter anderem für den BAFTA nominiert. Seine Arbeit umfasst so unterschiedliche Projekte wie Corpse Bride, Space Jam oder Alice in Wonderland.
  • Athena Avette Portillo ist bei Lucas Film die Produzentin der neuesten Serie Star Wars Rebels und hat als Produktionsleiterin für die TV-Serie Clone Wars gearbeitet.