Olympus Band Competition

Sechs Bands aus drei Ländern kämpfen gegeneinander um das beste Musikvideo

Sechs Bands aus drei Ländern kämpfen gegeneinander um das beste Musikvideo

Sechs Bands aus drei Ländern kämpfen gegeneinander um das beste Musikvideo Foto: Olympus

Die Olympus Band Competition „Music Open“ gibt Newcomern die Chance auf den Durchbruch im Musikgeschäft. Sechs Bands aus drei Ländern treten, ausgestattet mit dem LS-100 und der OM-D E-M5 Mark II, im Kampf um das beste Musikvideo gegeneinander an. Über ihre Erfahrung während des Videodrehs sprechen sie exklusiv Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Der Wettbewerb
Mit Hilfe der Medienpartner Sound & Recording (Deutschland), MusicWeek (UK) und Les Inrocks (Frankreich) ist es Olympus gelungen, jeweils zwei aufstrebende Bands aus den jeweiligen Ländern auszuloben. Ausgestattet mit professionellem Equipment von Olympus treten sie die Herausforderung an, ein Musikvideo zu einem ihrer eigenen Songs zu produzieren und den kreativen Prozess auf dem Olympus Musik Blog zu dokumentieren. Das beste Musikvideo im Hinblick auf Schnitt und Ton wird von einer Jury, bestehend aus Vertretern von Olympus und den beteiligten Medienpartnern, gekürt. Als Hauptpreis winken das Olympus Equipment im Wert von über 3.000 Euro und eine Einladung zur Frankfurter Musikmesse, einem der Treffpunkte der Musikindustrie und eine ideale Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen.

Die Bands
Die Bands wurden genreübergreifend gecastet, so ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei: Indie-Grunge mit „I’m with Kubrick“ (Deutschland), Elektro-Rock mit „Pitchtuner“ (Deutschland), Pop-Rock mit „Matt Muré“ (UK), Alternative mit „Jamie Heawood Music“ (UK), Indie-Rock mit „Kirin Dosha“ (Frankreich) und Pop-Rock mit „the Breaky Boxes“ (Frankreich).