Plug-In für professionelle Überblendungen

Kostenlose Version vom Transition Designer für Adobe Premiere Pro

Kostenlose Version vom Transition Designer für Adobe Premiere Pro

Transition Designer für Premiere Pro CC nun auch in einer Free Version Foto: Accevolution

Vom Transition Designer, einem Plug-In für professionelle Überblendungen, ist jetzt neben der Full- und der Lite-Version auch eine abgespeckte, dafür aber kostenlose Version für Adobe Premiere Pro verfügbar. Die Free-Version des Transition Designer für Adobe Premiere Pro hat folgende Features:
•    Hochwertiger Wipe Effekt mit vielen einstellbaren Parametern, wie  Überblendungswinkel, Überblendungstiming (linear, easy in & out), einstellbare weiche Kante, Unschärfe- und Glüheffekt.
•    Viele der Parameter können mit Hilfe von Keyframes eingestellt werden und eine Zeit-Neuzuordnung ist mittels unserer Time Remapping Funktion ebenfalls möglich.
•    Alle Effekte sind GPU-optimiert und ermöglichen durch die Mercury-Engine eine Echtzeitvorschau innerhalb von Premiere (eine geeignete Grafikkarte vorausgesetzt).

Öffnet externen Link in neuem FensterFree-Version (nur für Windows). Die Mac-Version wird im ersten Quartal 2015 veröffentlicht.

Mit der Full-Version des Transition Designers können unsichtbare Überblendungen, Effektblenden sowie Text- und Grafikeinblendungen einfach kreiert werden. Viele aus den Top-TV-Serien (z. B. Suits, Sherlock, White Collar) bekannten Übergangseffekte bei Ortswechseln sind durch das Plug-In in Premiere Pro CC direkt verfügbar. Bis dato mussten diese Effekte zeitintensiv über den Umweg Adobe After Effects erstellt werden.

Im gewohnten „Adobe Look&Feel“ können mit diesem Plug-In in der Postproduktion nahtlose Überblendungen mit wenigen Maus-Klicks implementiert werden. Als eines der ersten Überblendungswerkzeuge bietet es die Möglichkeit die Effektparameter mit Hilfe von Keyframes exakt zu steuern. Der Nutzer kann zwischen den verschiedenen Effektgruppen PUSH, WIPE, RUMBLE und DISSOLVE wählen, die ihrerseits eine Vielzahl an Einstellungen bieten. PUSH, WIPE und DISSOLVE können zudem mit einem GLOW- oder BLUR-Effekt kombiniert werden, was zahllose neue Möglichkeiten in der Postproduktion eröffnet.

Für den Einstieg werden viele Presets und Voreinstellungen für alle Parameter bereits mitgeliefert. Alle Presets sind direkt für den praxisnahen Einsatz entwickelt. Sie wurden alle für ein „reales“ Projekt erstellt und bieten daher einen hohen Nutzwert für die Postproduktion. Das Besondere am TRANSITION DESIGNER ist aber, dass nicht nur mit den Blenden aus den Effektgruppen gearbeitet werden kann, sondern dass auch mittels Photoshop-Dateien und schwarz/weiß-Videos eigene Übergänge gestaltet werden können. Auch ohne Programmierkenntnisse bietet sich so die Möglichkeit, komplexe und bisher nicht gekannte Blenden und Effekte zu designen. In Kombination mit individuellen Photoshop-Masken und Videos entstehen einzigartige Effekte.

Für einen optimalen Arbeitsablauf können alle Einstellungen als Preset abgespeichert, exportiert und auf anderen Arbeitsplätzen importiert werden.
Der TRANSITION DESIGNER ist für die professionellen Image-, Industrie-, Werbe- und Kurzfilmmacher konzipiert und bietet TV-Sendern, Cuttern und Kreativen in der Postproduktion ein Profitool, eingebettet in die gewohnte Struktur von Adobe Premiere Pro CC.