Forum für junge Filmtalente

Deutscher Jugendvideopreis fördert auch 2015 den Filmnachwuchs

Deutscher Jugendvideopreis fördert auch 2015 den Filmnachwuchs

Deutscher Jugendvideopreis fördert den Filmnachwuchs Foto: KJF

Ob mit dem Smartphone oder der großen Videokamera – noch nie gab es so viele Möglichkeiten, eigene Filme zu drehen und ungewöhnliche Ideen umzusetzen. All das, was junge Medienmacher interessiert, ist auch beim aktuellen Deutschen Jugendvideopreis gefragt: bewegende Filme, tolle Gruppenprojekte, coole Videoclips.
Der Wettbewerb wurde 1988 erstmals vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum ausgeschrieben und wird seither vom Bundesjugendministerium finanziert. Weit über 60.000 junge Filmschaffende haben an ihm bislang teilgenommen. „Es geht uns darum, eigenständige Sichtweisen zu fördern, Filmtalente zu entdecken und zusammenzubringen“, so Wettbewerbsleiter Jan Schmolling. Der Deutsche Jugendvideopreis motiviert Medienzentren und Schulen zu Filmprojekten und unterstützt angehende Filmemacher. Viele von ihnen sind heute erfolgreich im Medienbereich tätig, wie der Regisseur Philipp Kadelbach: Sein 3-Teiler „Unsere Mütter, unsere Väter“ wurde kürzlich mit dem Emmy-Award für die beste internationale Produktion ausgezeichnet.
 
Viele Preise und Einladung zum Bundesfestival
Beim Deutschen Jugendvideopreis sind alle Themen und Genres gefragt. Dabei ist es egal, ob die Filme bereits bei anderen Wettbewerben und Festivals gezeigt wurden oder auf Portalen wie Youtube zu sehen sind. Beim zusätzlichen Jahres-Special stehen Animationsfilme und Experimentalvideos im Mittelpunkt. Teilnehmen können alle bis 25 Jahre, der Einsendeschluss ist am 15. Januar 2015. Auf die Gewinner warten Preise im Gesamtwert von 13.000 Euro und die Einladung zum Bundesfestival Video. Weitere Informationen finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.