Orientierung für die Märkte der Zukunft

»Digitalisierung der Filmproduktion und -verwertung« neu bei UVK

»Digitalisierung der Filmproduktion und -verwertung« neu bei UVK

»Digitalisierung der Filmproduktion und -verwertung« von Dirk Martens und Nadine Barthel Foto: UVK

Das orts- und zeitunabhängige Konsumieren von filebasierten Medieninhalten setzt sich zunehmend durch, leistungsstarke Technologien und schnelle Übertragungswege bringen Bewegtbilder auf alle Geräte. Medieninhalte werden digital produziert, gespeichert und verbreitet. Dieser Wandel der Medien wirkt sich in einschneidender Weise auch auf die Produktion, Verwertung und Archivierung von Bewegtbildern aus: Von der Kamera über Datenspeicher, Schnitttechnik, der Postproduktion, dem digitalen Transport des Materials usw. hat sich die gesamte technologische Plattform von Film und Fernsehen grundlegend verändert und wird dies weiterhin tun. Damit einher gehen so gravierende Veränderungen wie völlig neue Konzepte für Workflows, Archivierung und Distribution.

Die vorliegende dwerft-Studie »Digitalisierung der Filmproduktion und -verwertung« von Dirk Martens und Nadine Barthel untersucht die Märkte, die sich mit digitaler, filebasierter Produktion und Verwertung befassen. Neben einer Darstellung von Marktumfang und -struktur werden Herausforderungen und Risiken für die Zukunft herausgearbeitet. Dafür wurden umfangreich aktuelle Studien und Statistiken ausgewertet und Interviews mit namhaften Experten aus Forschung und Wissenschaft, Technologieberatung sowie mit erfolgreichen Medienunternehmern geführt. Die Studie des Forschungsbündnisses dwerft bietet somit wichtige Orientierung in einem sich massiv veränderndem Markt für die Produktion, Archivierung und Distribution von Film- und Fernsehinhalten. Für die Medienbranche gilt es, auf zukünftige Herausforderungen zu reagieren und sich auf eine schrittweise Umstellung von Produktions- und Verwertungsprozessen einzustellen.

Über die Autoren
Dirk Martens ist Geschäftsführer des Medien- und Marktforschungsinstituts House of Research in Berlin, das für öffentliche und private Auftraggeber u. a. Analysen von Medien- und Technologiemärkten sowie Nutzerstudien durchführt. Erkenntnisse aus vielen dieser Untersuchungen hat er in Fachzeitschriften, Büchern und Vorträgen veröffentlicht.

Nadine Barthel ist bei der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung für die Förderung von Entwicklungsprojekten der Kreativwirtschaft in Europa verantwortlich.

Übersicht
Titel: Digitalisierung der Filmproduktion und -verwertung. Der Markt und seine Potenziale
Autoren: Dirk Martens, Nadine Barthel
Umfang: 86 Seiten
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN 978-3-86764-572-0
Preis: 69 Euro
Verlag: UVK Verlagsgesellschaft mbH
Erscheint im Dezember 2014