Die Gewinner des 7. Viral Video Awards stehen fest

Publikumspreis für “Little Chicks Take Their First Flight” von Djawid Hakimyar

Publikumspreis für “Little Chicks Take Their First Flight” von Djawid Hakimyar

Die Gewinner des 7. Viral Video Awards stehen fest Foto: Interfilm

Im Rahmen des 30. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin wurde am vergangenen Freitagabend der von interfilm und Zucker.Kommunikation präsentierte Viral Video Award für die besten viralen Videos des Jahres vergeben. Der Publikumspreis ging an das Viral Öffnet externen Link in neuem Fenster“Little Chicks Take Their First Flight” von Djawid Hakimyar aus Deutschland. Das Video wurde im Auftrag der Tierschutzorganisation Peta produziert. Auf einfache, aber eingängige Art und Weise zeigt der Clip das Problem auf, dass Milliarden männliche Hühner jedes Jahr in der Geflügelindustrie als Abfallprodukt getötet werden. Am Öffnet externen Link in neuem FensterPublikumsvoting beteiligten sich knapp 10.000 User.

Die Auszeichnung für das beste politische Viral mit den Themen Klima, Demokratie und Gerechtigkeit erhielt der Film Öffnet externen Link in neuem Fenster„Most Shocking Second a Day Video” von Richard Beer (Großbritannien). Das Viral im Auftrag der Nichtregierungsorganisation "Save The Children" holt bildmächtig den syrischen Bürgerkrieg direkt nach Hause auf den Bildschirm. Durch den geschickten Perspektivwechsel schafft das Video  Betroffenheit und Sensibilität für Kinder in Not. Mehr als 45 Millionen Menschen weltweit sahen sich dieses Video an, was zeigt, dass mit einem gut gemachten politischen Viral sehr viele Menschen auch für schwierige Themen erreicht werden können.

Preisgeber der Viral Video Awards 2014 waren die Heinrich-Böll-Stiftung für das beste politische Viral sowie fritz-kola für den Publikumspreis. Das Preisgeld betrug jeweils 1.000 Euro. Insgesamt wurden über 380 Arbeiten aus fast 50 Ländern für den Wettbewerb eingereicht.