All-in-One-Musikzentrale mit Premium-Audio-DAC

CocktailAudio X40 fungiert als Musik-Server, CD-Ripper, Netzwerk-Streamer und Radio

CocktailAudio X40 fungiert als Musik-Server, CD-Ripper, Netzwerk-Streamer und Radio

CocktailAudio X40: Mit DSD/DXD-Unterstützung für besonders hochauflösende Audioformate Foto: cocktail Audio

Der CocktailAudio X40 bringt HD-Musikgenuss der audiophilen Spitzenklasse ins Wohnzimmer. Die All-in-One-Lösung bietet eine native DSD-Unterstützung und dementsprechend die Möglichkeit, hochauflösende DSD-Dateien zu speichern oder abzuspielen. DSD (Direct Stream Digital) ist eine Methode der hochauflösenden Audiosignalspeicherung, die auf dem Prinzip der Delta-Sigma-Modulation beruht und bei der Super-Audio.Cd angewendet wird. So sind Audiodateien der Formate DSD64 (2.8224 MHz), DSD128 (56448 MHz), DXD (24Bit/352,8KHz) und PCM bis zu 32Bit/384KHz inklusive 24Bit/192KHz WAV/FLAC dank seines Premium-DSD-Digital-zu-Analog-Konverters für den X40 kein Problem. Eingesetzt wird ein SABRE 32 Referenz-DAC-Chip (ES9018K2M) von ESS mit patentiertem 32-Bit-Hyperstream-DAC, zusammen mit einem XMOS 32Bit/500MIPS-Digital-Signal-Prozessor mit 700 MHz Taktfrequenz. Die Stromversorgung erfolgt über einen Ringkerntransformator mit geringster magnetischer Streuung.
 
Nicht nur bei den inneren Komponenten hat CocktailAudio auf Qualität gesetzt und die hochauflösende Wiedergabe in den Vordergrund gestellt. Das hochwertige Anschlussterminal garantiert, dank symmetrischer und unsymmetrischer Analogausgänge, eine unverfälschte Signalübertragung. Neben einem 6,35-mm-Kopfhörerausgang ist der X40 mit einem unsymmetrischen RCA- und symmetrischen XLR-Port zum Anschluss von Endstufen ausgerüstet. Digitale Ausgänge sind in XLR-, Toslink- und Koaxial-Anschlusstechnik enthalten. Als Digitaleingänge stehen Toslink- und Koaxial-Buchsen zur Verfügung, die Musik mit bis zu 24bit/192 kHz akzeptieren. Des Weiteren verfügt der X40 über einen Line-Analogeingang in RCA-Technik auf der Rückseite und einen weiteren als 3,5-mm-Klinkenbuchse auf der Frontplatte. Zum Anschluss eines Plattenspielers steht ein Phono Eingang (Moving Magnet) zur Verfügung. Über alle Digital- und Analogeingänge können Musikstücke nicht nur abgespielt sondern mit 24 Bit Auflösung und Abtastraten von maximal 192 kHz auch aufgenommen und geschnitten werden.
 
Dank seiner CD-Ripping-Funktion liest die Audiozentrale CDs – ob im FLAC-, ALAC-, WA-, MP3- oder OGG-Format – mit Cover, Titel, Album, Künstler, Komponist und Genre ein. Diese Informationen bereitet die Musikdatenbank übersichtlich auf. Gespeichert werden die Inhalte wahlweise auf einer SSD (2,5 Zoll) oder HDD (2,5 oder 3,5 Zoll) mit bis zu vier Terabyte Kapazität. Die Festplatten lassen sich entweder in das Gerät einsetzen oder extern an eine der drei USB-Buchsen anschließen. Als besonders praktisch erweist sich die zeitgesteuerte Aufnahme-Funktion, mit der Content nicht nur über den RCA- und den AUX-Eingang, sondern auch vom integrierten FM- oder Internetradio gesichert werden kann. Anschließend kann das Schneiden oder Taggen der Titel direkt am Gerät erfolgen. Ebenso das Format der Dateien kann per X40 ohne Umwege konvertiert werden. Zur komfortablen Eingabe ist optional eine Tastatur via USB anschließbar.
 
Über einen HDMI-Ausgang lässt sich der X40 mit dem Fernseher verbinden. Neben einer Foto-Diashow kann auch das Bedienmenü bequem auf dem TV-Gerät dargestellt werden. Im Gerät eingebaut ist ein 5 Zoll großes TFT-Farbdisplay mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln.
 
Via LAN oder einem optionalen WiFi-Dongle lässt sich der X40 in das heimische Netzwerk einbinden und kann so über das Webinterface oder via Smartphone bzw. Tablet mit einer UPnP-App gesteuert und organisiert werden. Der CocktailAudio X40 ist zu Airplay und DLNA kompatibel, kann aber auch über einfache SMB-Freigaben auf Windows-PCs zugreifen. Als Musikdienste stehen derzeit Reciva-Webradio (kostenlos), Qobuz und Simfy (mit Anmeldung) zur Verfügung.
 
Dass beim CocktailAudio nicht nur die inneren Werte zählen, wird beim hochwertigen Gehäuse deutlich. Es verfügt über eine 12 mm dicke CNC-gefräste Frontblende aus Aluminiumvollmaterial. Auch die Bedienknöpfe bestehen aus CNC-gefrästem Aluminium. Das metallene Gehäuse misst 435 x 325 x 98,5 mm inklusive Standfüßen.
 
Der CocktailAudio X40 ist – wahlweise in Schwarz oder Silber – zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1399 Euro (ohne Festplatte) über Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.cocktailaudio.de erhältlich.