Panasonic stellt neue Remote-Kamera vor

AW-HE130 benötigt für Full-HD-Video-Output, Strom und Steuerung nur ein LAN-Kabel

AW-HE130 benötigt für Full-HD-Video-Output, Strom und Steuerung nur ein LAN-Kabel

Panasonic stellt auf der MonitorExpo neue Remote-Kamera vor Foto: Panasonic

Panasonic hat auf der MonitorExpo in Kopenhagen eine neue Remote-Kamera vorgestellt. Die AW-HE130 benötigt nur ein einziges LAN-Kabel für die Stromversorgung, Steuerung und einen Full-HD-Video-Output, wodurch die Installation vereinfacht wird. Die Kamera kann zusätzlich zu HD-SDI und HDMI Full-HD-Bildmaterial auch über eine IP-Verbindung übertragen, ohne dass ein Encoder benötigt wird. Die hochpräzise Kamera ist mit drei 1/2.86-Type MOS-Sensoren ausgestattet, was für qualitativ hochwertige Aufnahmen auch bei schlechten Lichtverhältnissen sorgt.
 
Neben einem neuen Infrarot-Modus für Nachtaufnahmen verfügt die Kamera über einen digitalen Extender, der die effektive Brennweite um 40 Prozent erweitert und dabei ein ausgeglichenes Bild liefert. Die Funktion zur Bildkorrektur erlaubt präzise Aufnahmen; zusätzlich zu den zwölf konventionellen Achsen sorgen drei zusätzliche Achsen für die genauere Darstellung von Hautfarben. Eine Funktion zum Rendering von Farben sorgt abhängig von der Anwendung für eine präzise Einstellung der Farbtemperatur. Die optische Bildstabilisierung korrigiert zudem automatisch kleinere Vibrationen, die etwa bei Öffnen und Schließen von Türen entstehen.
 
Die neue Kamera ist in schwarz und weiß ab Dezember erhältlich und wird zu einem Preis ab 7.800 Euro (zzgl. Mwst.) angeboten. Damit ist die HE130 zum gleichen Preis wie das Vorgängermodell HE120 erhältlich.
 
Panasonic präsentiert auf der MonitorExpo auch die neuen VariCam- und PX800-Kameras, die im September in den deutschen Markt eingeführt wurden.