Für ambitionierte Durchblicker

Panasonic präsentiert superkompakte Systemkamera Lumix GM5

Panasonic präsentiert superkompakte Systemkamera Lumix GM5

Als zweites Modell seiner Reihe superkompakter Systemkameras präsentiert Panasonic die Micro-FourThirds-DSLM Lumix GM5 mit hervorragender Bildqualität und umfassender Ausstattung inklusive integriertem elektronischen Sucher im soliden Magnesiumgehäuse Foto: Panasonic

Mit der Lumix DMC-GM5 erweitert Panasonic seine Premium-Kompakt-Klasse unter den DSLM-Kameras. Wie schon die Lumix GM1 demonstriert die GM5 mit ihren Maßen von nur 98,5 x 59,5 x 36,1mm eindrucksvoll, wie kompakt eine vollwertige Micro-FourThirds-Systemkamera sein kann. Ambitionierte wie komfortbewusste Nutzer finden in der Lumix GM5 eine ideale Kamera, die nie zu Hause bleibt, weil sie zu groß ist.

Den Panasonic-Ingenieuren ist es jetzt gelungen, einen hochauflösenden elektronischen Sucher mit 1,2 Millionen Bildpunkten (äquivalent), einem 100-prozentigen-Bildfeld und einer Suchervergrößerung von 0,92x / 0,46x (35mm KB) in das schlanke, wertige Magnesiumgehäuse zu integrieren, ebenso wie einen Mittenkontakt-Systemblitzschuh. Der 16-Megapixel-Live-MOS-Sensor im großen FourThirds-Format garantiert wie schon in schon in der Lumix GX7 und der GM1 auch in der GM5 überdurchschnittliche Bildqualität auch unter schlechten Lichtverhältnissen und erlaubt Empfindlichkeiten bis maximal ISO 25.600.

Das Kontrast-AF-System der DMC-GM5 arbeitet dank eines schnellen Signalaustauschs von 240B/s zwischen Kamera und Objektiv äußerst schnell und präzise. Zahlreiche Zusatzfunktionen wie »Low-Light«-AF, Punkt-AF mit Lupenfunktion oder Schärfeverfolgung erlauben die optimale Anpassung an unterschiedlichste Aufnahmebedingungen. Der hochauflösende 7,5cm- (3“)-Touchscreen-LCD-Monitor im 16:9-Format mit 921.000 Bildpunkten erlaubt auch Touch-AF, um durch Antippen gezielt auf einzelne Motivdetails zu fokussieren und auszulösen.

Full-HD-Videos kann die GM5 jetzt mit 1.920 x 1.080/50p im AVCHD- oder MP4-Format mit Stereoton aufzeichnen. Dabei stehen die Belichtungsoptionen P/A/S/M ebenso zur Verfügung wie kontinuierlicher AF und Schärfeverfolgung.
Zudem bietet die GM5 spezielle Effekte wie Zeitraffer, Movie-Schnappschuss oder Bewegungsanimation. Neu ist die Option von Langzeitbelichtungen mit bis zu vollen 120 Sekunden. Bei Verwendung lichtstarker Objektive sind kurze Belichtungszeiten bis 1/16.000 Sekunden möglich. Praktische Funktionen wie Fokus-Peaking, Lautlos-Modus, Licht-/Schattenoptimierung oder elektronische Wasserwaage komplettieren die große Ausstattung der kleinen Kamera.
Über die WiFi-Funktion kommuniziert die DMC-GM5 mit Smartphones oder Tablet-PCs, sodass diese als Monitor zur Bildkontrolle und auch zur Fernbedienung vieler Funktionen genutzt werden können. Mit der Instant-Transfer-Funktion lassen sich Fotos direkt nach der Aufnahme automatisch auf das Smartphone/Tablet übertragen. Auch Fotos und Videos können automatisch über den WLAN-Router auf dem PC archiviert werden.

Mit der Lumix GM5 geliefert wird ein kleines externes Blitzgerät (LZ 7). Es lässt sich ganz einfach auf den neuen Mittenkontakt-Systemblitzschuh stecken. Der optional in Schwarz oder Silber erhältliche Handgriff DMW-HGR1 sorgt für noch besseren Kamerahalt. Die kleine Hochleistungskamera für ambitionierte Fotografen, die LUMIX DMC-GM5 mit anspruchsvoller Technik im superkompakten Magnesiumgehäuse, kommt im November ganz in stilvollem Schwarz oder in kontrastreicher roter Lederoptik.

Erweiterte Ausstattung im funktionellen Design – inklusive Live-View-Sucher
Die mit der Lumix GM1 begonnene Miniaturisierung von Mechanik, Elektronik und Design findet in der neuen GM5 ihre Fortsetzung mit der Integration eines praktischen elektronischen Live-View-Suchers (LVF) und eines Mittenkontakt-Systemblitzschuhs.
Der hochauflösende Live-View-Sucher der DMC-GM5 verfügt über 1,166 Millionen äquivalente Bildpunkte, ein 100-prozentiges Bildfeld und eine Suchervergrößerung von 0,92x / 0,46x (35mm KB). Er gibt annähernd den Adobe-RGB-Farbraum wieder und zeichnet sich durch die gleiche naturgetreue Farbwiedergabe aus wie schon der Sucher der GX7. Der Wechsel zwischen Monitor- und Sucherbildbetrachtung erfolgt automatisch per Augensensor, dessen Empfindlichkeit variabel ist. Dank des Sensors startet auch der AF automatisch, wenn sich ein Auge dem Sucher nähert. Zur Kamerabedienung steht beim Blick durch den Sucher alternativ zur Touchscreen-Bedienung ein Einstellrad für den rechten Daumen zur Verfügung.

Die Grundeinstellung wird über ein griffig gerändeltes Drehrad neben dem Auslöser vorgenommen. Zum Einsatz des mitgelieferten kleinen Systemblitzgerätes mit LZ 7 (ISO 100), größerer externer Blitzgeräte oder eines Mikrofons steht ein Mittenkontakt-Systemblitzschuh oben auf der GM5 zur Verfügung.
Besonders gut harmonieren die Objektive LUMIX G VARIO 3,5-5,6/12-32mm ASPH. / O.I.S, LEICA DG SUMMILUX 1,7/15mm ASPH sowie die neuen LUMIX G VARIO 4,0-5,6/35-100mm ASPH. / O.I.S. und LUMIX G 2,5/14mm II ASPH dank ihrer besonders kompakten Bauweise mit der GM5.

Der 7,5cm große Touch-Monitor im 16:9-Format zeigt eine Auflösung von rund 920.000 Bildpunkten und ein 100-prozentiges Bildfeld. Das Deckglas ist ohne Luftspalt direkt mit dem Touch-LCD verbunden. Dadurch werden interne Reflexionen wirkungsvoll unterdrückt und die Hintergrundbeleuchtung effektiver. So bleibt das brillante Monitorbild selbst in hellen Umgebungen und bei schrägem Einblickwinkel gut erkennbar.

Systemkamera-Qualitäten in konzentrierter Form
Die DMC-GM5 ist wie schon die „große“ Lumix GX7 und das Schwestermodell GM1 mit einem 16-Megapixel Digital-Live-MOS-Sensor im FourThirds-Format (17,3 x 13mm) ausgestattet. Er steht für höhere Auflösung und Empfindlichkeit bei weniger Rauschen. Dank modernster Halbleitertechnologie konnte mit vergrößerten Fotodioden für die einzelnen Pixel die Farbsättigung erhöht werden. Effektivere Mikrolinsen vor dem Sensor sorgen für eine höhere Lichtausbeute. Optimierte Schaltkreise für Pixelauslesung und digitale Signalverarbeitung verbessern zudem das Signal-/Rauschverhalten.

Der Venus Engine-Bildprozessor arbeitet mit einem optimierten Rauschunterdrückungssystem. Es erkennt und unterdrückt auch großflächiges Rauschen. Das macht sich besonders bei Nachtaufnahmen positiv bemerkbar. Darüber hinaus arbeitet die Multi-Prozess-Rauschunterdrückung in zwei getrennten Schritten, um eine noch differenziertere Kontrolle des Bildrauschens zu erreichen. Die Textur des Rauschens wird zudem unabhängig von seiner Größe mit dieser aktiven Kontrolle verbessert. Folge ist eine verbesserte Abbildung menschlicher Haut selbst bei Aufnahmen mit hohen Empfindlichkeiten.

Ein für die Detailwiedergabe optimierter Filterprozess verbessert Grenzauflösung und Kontrast im mittleren bis hohen Bereich. Eine intelligente Dynamikregelung erweitert den darstellbaren Helligkeitsbereich mit verbesserter Lichter- und Schattendurchzeichnung und sorgt für gleichmäßig abgestufte Kontraste von den Schatten bis zu den Lichtern. Digital-Live-MOS-Sensor und Venus Engine sorgen zusammen für eine feinere Detailwiedergabe und erschließen einen Empfindlichkeitsbereich von maximal ISO 25.600 bis minimal ISO 100.
Die DMC-GM5 erlaubt auch die Bildaufzeichnung im professionellen RAW-Format. Mit der mitgelieferten Software SILKYPIX Developer Studio SE Version 4.2 und auch anderen Programmen können daraus bei der individuellen Entwicklung von RAW zu JPEG in Bildbearbeitung mit 8 oder 16Bit auch die letzten Qualitätsreserven ausgenutzt werden. Davon profitieren besonders mit höheren ISO-Werten aufgenommene Bilder.


Präziser und schneller Kontrast-AF auf dem Sensor
Wie in allen Lumix G Kameras sorgt auch in der DMC-GM5 ein sensorbasiertes Kontrast-AF-System für präzise und schnelle Fokussierung. Es zeichnet sich gerade beim Einsatz lichtstarker Objektive mit großer Blendenöffnung und geringer Tiefenschärfe prinzipbedingt durch eine größere Genauigkeit als Phasendetektions-Systeme aus. Dabei reagiert das AF-System der DMC-GM5 schneller als die Phasendetektion-Systeme manch großer SLRs. Dank des schnellen Signalaustauschs von 240B/s zwischen Kamera und Objektiv kann der AF der GM5 selbst schnell bewegten Motiven mit der Fokussierung folgen. Auch schnelle Serienbelichtungen mit voller 16-Megapixel-Auflösung, elektronisch gesteuertem Schlitzverschluss und AF-S-Vorfokussierung sind mit maximal 5,8 B/s (AF-S) oder 5 B/s (AF-C) möglich. Mit kontinuierlicher Schärfeverfolgung (AF-Tracking) sind maximal 4 B/s erreichbar.

Wie in anderen LUMIX G Modellen erlaubt die »Low Light«-AF-Funktion der GM5 automatisches Fokussieren bis zu -4EV, was der Helligkeit einer sternenklaren Nacht im Freien ohne weitere Lichtquellen entspricht. Über den einfachen Gesichtserkennungs-AF hinaus bietet die DMC-GM5 jetzt auch eine Augenerkennungsfunktion. Sie sorgt dafür, dass der Fokus automatisch direkt auf ein Auge im menschlichen Gesicht gelegt wird. Beim Pinpoint(Punkt)-AF kann sich der Fotograf das pixelgenaue Zielgebiet für den Fokus durch einfaches Antippen auf dem Monitor per elektronischer Sucherlupe 5x vergrößert anzeigen lassen. Mit dem Einstellrad sind Vergrößerungen von 3x bis 10x in Schritten von 0,1 Stufen wählbar, wobei dank Bild-im-Bild-Anzeige die Übersicht über das Gesamtbild immer erhalten bleibt. Der »One-Shot«-AF ermöglicht den Einsatz von AF auch im MF-Modus durch Drücken der Taste Fn (Funktion) zur schnellen Vorfokussierung vor der manuellen Feinfokussierung.


Full-HD-Videos 1.920 x 1.080/50p im AVCHD- oder MP4-Format mit Stereoton
Die DMC-GM5 zeichnet scharfe Full-HD-Videos mit 1.920 x 1.080/50p (50 Hz) im AVCHD- oder MP4 (MPEG-4 / H.264)-Format auf. Sie unterstützt zudem den nativen Kino-Modus 1.080/24p mit 24Mb/s im AVCHD-Format. Die Wahl zwischen Programm-, Blenden- und Zeitautomatik sowie manueller Zeit- und Blendeneinstellung ist auch bei der Benutzung im Videomodus möglich. Full-HD-Videos mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080/50p (50 Hz) können auch in AVCHD-progressive/MP4 mit 28Mb/s aufgezeichnet werden. Eine verbesserte Pixel-Mix-Technologie bewirkt eine höhere Sensorempfindlichkeit sowie schärfere, saubere Video-Bilder.

Ergänzend zum praktischen, kontinuierlichen Autofokus erlaubt der Touch-AF bei Videoaufnahmen professionelle gezielte Schärfeverlagerung auf ein Detail, das dann mit der Schärfe verfolgt wird, wenn es sich bewegt. Für hochwertigen Stereoton sorgt die Aufzeichnung mit Dolby Digital. Ein Windschutzfilter unterdrückt zusätzlich die Aufzeichnung störendender Nebengeräusche.

Neu ist die »Snap-Movie«-Funktion der DMC-GM5. Damit lassen sich kurze Videos von vorgegebener Dauer (2/4/6/8 Sekunden) quasi als „bewegte Fotos“ aufnehmen. In diesem Modus stehen auch zusätzliche Überblendeffekte (Farbe ein/aus, Schwarz ein/aus, Weiß ein/aus) zur Verfügung. Die Snap-Movies können über die Panasonic Image-App mit Freunden geteilt und auch nachträglich neu arrangiert und mit Musik kombiniert werden. Zeitraffer-Sequenzen lassen sich mit der GM5 automatisch aufzeichnen, sobald die Start- und Intervallzeit sowie die gewünschte Zahl der Bilder programmiert sind. Die Stop-Motion-Animations-Funktion erstellt ein animiertes Video aus einer Serie nacheinander aufgenommener Fotos eines schrittweise bewegten Objekts. Im Video sieht es dann aus, als ob sich das Objekt selbst bewegt.

Erweiterter Gestaltungsspielraum durch Kreativ-Funktionen
Die Lumix GM5 bietet viele abwechslungsreiche kreative Gestaltungsmöglichkeiten für Foto und Video schon bei der Aufnahme. So stehen neben der beschriebenen »Snap Movie«-Funktion 22 beliebte Filter-Effekte im »Creative Control«-Modus zur Verfügung – Expressiv / Retro / Historisch / High Key / Low Key / Sepia / Schwarzweiß / Schwarzweiß dynamisch / Schwarzweiß grob / Schwarzweiß weich / Impressiv / Hohe Dynamik / Cross-Prozess / Spielzeugkamera-Effekt / Spielzeugkamera bunt / Bleach Bypass / Miniatureffekt / Weichzeichnung / Fantasy / Sternfilter / Selektive Farbe/Sonnenschein.
Die einzelnen Effekte sind zudem noch variierbar. Auch Freihand-Nachtaufnahmen und »Intelligent HDR«-Fotos sind möglich.

Bei der GM5 ist es jetzt möglich, diese Filter auch im P/A/S/M-Modus anzuwenden. Zudem kann die GM5 jetzt auch Bilder mit und ohne Filterwirkung parallel aufnehmen, sodass später immer das unveränderte Original-Motiv zur Verfügung steht, wie es bislang nur bei gleichzeitiger JPG+RAW-Aufnahme der Fall war.
Die neue Creative-Panorama-Funktion erlaubt auf einfache Weise die Erstellung horizontaler oder vertikaler Panorama-Fotos durch automatische Überlagerung der beim Schwenken aufgenommenen Bilder. Auch auf diese Panoramen lassen sich 18 Filtereffekte anwenden. Bei den Fotostilen können für Schwarzweißaufnahmen auch die Wirkungen unterschiedlicher Farbfilter (gelb/orange/rot/grün) simuliert werden.


Weitere nützliche Ausstattungsdetails
iA+ (Intelligent Auto)-Modus für Foto und Video
Der Intelligent-Auto-Modus garantiert selbst Anfängern technisch einwandfrei gelungene Fotos und Videos durch das automatische Zusammenspiel von Funktionen wie automatischer Motivprogramm-Wahl, AF-Schärfeverfolgung, Gesichtserkennung, intelligenter ISO-Steuerung.

Langzeitbelichtung
Die neue Langzeitbelichtungsfunktion der GM5 erlaubt Belichtungszeiten von bis zu 120 Sekunden. Ein Druck auf den Auslöser startet die Belichtung, ein zweiter Druck beendet sie nach der gewünschten Zeit.

Focus Peaking
Die Focus-Peaking-Funktion erleichtert die Kontrolle der optimalen Scharfstellung im MF- und AF+MF-Modus. Damit werden im Live-View-Bild die scharf fokussierten Kanten zusätzlich optisch hervorgehoben. Bei der Anzeige kann zur besseren Erkennbarkeit je nach Motiv zwischen zwei Intensitäten und den Farben Blau, Weiß oder Orange variiert werden. Die Focus-Peaking-Anzeige funktioniert im Foto- wie Video-Modus und erscheint bei Fernbedienung per WiFi auch auf dem Monitor des Mobilgeräts.

Lautlos-Modus
Um möglichst dezent zu fotografieren, schaltet die DMC-GM5 im Lautlos-Modus zur Unterdrückung des Auslösegeräuschs vom mechanischen auf den elektronischen Verschluss um. Außerdem werden alle Tonsignale, das AF-Hilfslicht und der Blitz abgeschaltet.

Elektronische Wasserwaage
Die DMC-GM5 ist mit einer elektronischen Wasserwaage ausgerüstet, um die horizontale und vertikale Kameraausrichtung zu kontrollieren. Die Anzeige kann auf dem Monitor und im Sucher eingeblendet werden.

Lichter-/Schatten-Optimierung

Die optimale Wiedergabe von Lichtern und Schatten unter unterschiedlichen Kontrastverhältnissen lässt sich anhand des Live-View-Bildes über das hintere Einstellrad steuern. Drei unterschiedliche Kurvenvorgaben für den Kontrastverlauf (mehr Kontrast/weniger Kontrast/Schattenaufhellung) sind vorgegeben und können um drei individuell speicherbare Einstellungen erweitert werden.

Weißabgleichs-Belichtungsreihen

Auf Wunsch macht die Lumix GM5 bei einem Auslösen drei Fotos mit unterschiedlichen Weißabgleichs-Einstellungen.

RAW-Entwicklung
Die DMC-GM5 erlaubt die qualitativ besonders hochwertige Bildaufzeichnung im RAW-Format. Diese Fotos können mit der mitgelieferten Software SILKYPIX Developer Studio 4.2 SE optimal entwickelt und dann in JPGs umgewandelt werden. So lassen sich mit 16-bit-Bildverarbeitung die letzten Qualitätsreserven etwa bei Aufnahmen mit hohen Empfindlichkeiten ausnutzen. 


Einfache kabellose Verbindung zu Smartphones mit WiFi/QR-Code
Die GM5 ist mit einem integrierten WiFi-Modul (IEEE 802.11 b/g/n)-Technologie ausgestattet, um die Flexibilität beim Fotografieren und der Bildübertragung zu erweitern. Mit der Panasonic „Image App“ ist die Bildkontrolle und Fernbedienung bei Foto- und Videoaufnahmen mit iOS- und Android-Smartphones und Tablets möglich, wie etwa Auslösen, Zoomen, Fokussieren und die Einstellungen von Verschlusszeit, Blende, Belichtungskorrektur, ebenso das Betrachten und Teilen von Bildern. Auch Geo-Tags vom Smartphone lassen sich nach der Aufnahme in das Bild einbetten. Ein spezieller QR-Code auf dem Kamera-Monitor vereinfacht den Verbindungsaufbau durch direktes scannen des Codes mit dem Smartphone oder Tablet.

Verfügbarkeit und Preise
Die Lumix GM5 kommt ab November in Schwarz oder Schwarz-Rot in den Handel. Eine unverbindliche Preisempfehlung steht noch nicht fest.