Sehr geringe Tiefenschärfe und hohe Lichtempfindlichkeit

Sony PXW-FS7: ultraportable 4K-XDCAM- Kamera mit Super35-CMOS-Sensor

Sony PXW-FS7: ultraportable 4K-XDCAM- Kamera mit Super35-CMOS-Sensor

Der neue Shooting-Star in Sonys XDCAM-Familie: Die 4K- Kamera PXW-FS7 mit Super35-CMOS-Sensor Foto: Sony

Sonys neue PXW-FS7 ist die erste 4K-XDCAM-Kamera mit Super35-CMOS-Sensor. Die Kamera ermöglicht Aufnahmen in 4K-Quad-Full-HD (QFHD) und Super-Slow-Motion in Full-HD. Der Super35-„Exmor“-CMOS-Sensor der PXW-FS7 mit 11,6 Millionen Pixeln überzeugt durch beeindruckende Empfindlichkeit, geringe Tiefenschärfe, einen hohen Signalrauschabstand und überragende Leistungen bei herausfordernden Lichtverhältnissen. Die Kamera zeichnet QFHD mit 4:2:2/10-Bit-Abtastung und bis zu 600 Mbit/s auf. Sie unterstützt eine Vielzahl von Aufnahmeformaten einschließlich XAVC Intra, Long GOP, MPEG HD422 und Apple ProRes 422 (Anfang 2015 per Firmware-Update verfügbar).

Ergonomisches Design ideal für Ein-Mann-Einsätze
Die neue Kamera wurde speziell entwickelt, um eine Vielzahl kreativer Aufnahmeoptionen zu bieten und dabei einen bequemen Sitz auf der Schulter zu gewährleisten – selbst bei stundenlangem Einsatz. Der im Lieferumfang enthaltene Griff, der leicht verstellbare Sucher und das vollständig abgedichtete Gehäuse aus Magnesiumdruckguss gewährleisten eine robuste Funktion in staubigen oder feuchten Umgebungen sowie den „Run and Gun“-Betrieb.

Super35-„Exmor“-CMOS-Sensor mit 8,8 Millionen effektiven Pixeln
Die PXW-FS7 erreicht eine herausragende Bildqualität, selbst bei geringer Beleuchtung. Das schnelle Auslesen der Sensordaten ermöglicht zum Beispiel 240 Bilder/s bei der Aufnahme von 2K RAW auf einem externen Recorder, eine hohe Empfindlichkeit (ISO 2000) sowie einen hohen Signalrauschabstand. Die PXW-FS7 unterstützt QFHD mit bis zu 60 Bildern/s. Ein Upgrade auf 4K mit einer Auflösung von 4.096 x 2.160 wird ab Anfang 2015 zur Verfügung stehen.

Flexibilität über Aufnahme-Codecs hinweg
Die PXW-FS7 ist kompatibel mit den neuen Formaten XAVC Intra und XAVC Long GOP von Sony, die beide 4:2:2/10-Bit-Abtastung bei Aufnahmen in Full HD unterstützen. Aufnahmen in QFHD-Auflösung, Zeitlupe bis zu 180 Bildern/s oder Full HD mit 60/50 Bildern im Progressive-Format sind möglich. Mit der optionalen Erweiterung XDCA-FS7 ist die PXW-FS7 in der Lage, mit dem Codec Apple ProRes 422 aufzunehmen. Diese Option wird nach einem Firmware-Update Anfang 2015 verfügbar sein. Darüber hinaus ist die PXW-FS7 dank der RAW-Schnittstelle des XDCA-FS7 in der Lage, 4K/2K-RAW-Aufnahmen mit dem HXR-IFR5 und AXS-R5 oder kompatiblen externen Recordern von Drittherstellern aufzuzeichnen.

Erweiterte kreative Möglichkeiten

Die PXW-FS7 verfügt über zwei XQD-Kartensteckplätze, die gleichzeitige und durchgängige Aufnahmen unterstützen. Die Kamera umfasst einen Tiefpass-Videofilter und progressives Auslesen von Pixeln. Außerdem bietet die Kamera weitere Vorteile wie Hochgeschwindigkeitsaufnahmen, hohe Auflösung, hohe Empfindlichkeit, weniger Aliasing und weniger Rolling-Shutter-Effekte. Zur Unterstützung des S&Q-Motion-Modus und interner 4K-Aufnahmen mit der PXW-FS7 hat Sony eine neue XQD-G-Serie mit ultraschneller Datenübertragung bis zu 400 MB/s (Lesen) und 350 MB/s (Schreiben) entwickelt. Die XQD-G-Karten verbessern den Workflow der PXW-FS7 noch weiter. Parallel dazu bieten die eingebauten ND-Filter der Kamera die Möglichkeit, eine außergewöhnlich geringe Tiefenschärfe auch in heller Umgebung zu realisieren. So können Anwender ihren Aufnahmestil flexibel anpassen, ohne auf externe ND-Filter-Ausrüstung zurückgreifen zu müssen. Für mehr Freiheiten bei der Postproduktion unterstützt die PXW-FS7 S-Gamut3/S-Log3 und S-Gamut3.Cine/S-Log3.

Mobiler Einsatz, bequem auf der Schulter
Zusammen mit der PXW-FS7 hat Sony die VCT-FS7 vorgestellt, eine leichte Schulterstütze mit 15-mm-Rohren und verstellbarem Schulterpolster. Das ermöglicht die Verwendung zusätzlicher Matte- Boxen sowie die einfache Befestigung von Follow Focus Systemen oder eines externen Recorders. Außer im Schultereinsatz kann die PXW-FS7 auch auf einem Stativ oder als Handheld-Kamera verwendet werden. Der mitgelieferte Handgriff sorgt für einfachen Zugriff auf alle wesentlichen Funktionen.

Belichtungsautomatik und SteadyShot-Bildstabilisierung
Die PXW-FS7 verwendet das E-Mount-Objektivsystem und ist somit direkt mit dem neuen E-Mount-Objektiv FE PZ 28–135mm F4 G OSS (SELP28135G) kompatibel, dem weltweit ersten 35-mm-Power-Zoom- Vollformatobjektiv. Das neue E-Mount-Power-Zoom-Objektiv bietet eine durchgängige Blende von F4, unabhängige Ringe für Blende, Zoom und Fokus und ist gegen Staub und Feuchtigkeit geschützt. Das SELP28135G bietet SteadyShot-Bildstabilisierung, minimales „Focus Breathing“ und ist mit dem neuen SSM („Super Sonic wave Motor“) von Sony ausgestattet, um Geräusche im Zusammenhang mit Zoom und Fokus während der Aufnahme zu reduzieren. Darüber hinaus gewährleistet der optionale A-Mount-Objektivadapter LA-EA4-Kompatibilität mit einer Reihe hochwertiger A-Mount-Objektive und profitiert dabei von der Autofokus-Funktion der PXW-FS7 für eine schnelle und bequeme Bedienung.