Finalisten der Rory Peck Awards 2014 stehen fest

Warum Videojournalisten Anerkennung, Unterstützung und Schutz verdienen

Warum Videojournalisten Anerkennung, Unterstützung und Schutz verdienen

Internationale Rory-Peck-Finalisten zeigen, warum freiberufliche Journalisten Anerkennung, Unterstützung und Schutz verdienen Foto: Rorypecktrust.org

Bei einer Präsentation in der British Residence in New York City gab der US-Nachrichtensprecher Tom Brokaw die neun Finalisten der von Sony gesponserten Rory Peck Awards 2014 bekannt. Hierbei lobte er besonders den Mut und das Engagement von freischaffenden Journalisten, die für die Berichterstattung von Nachrichten und aktuellen Themen auf der ganzen Welt tätig sind: Videojournalisten und Filmemacher, die auf eigene Faust aus den gefährlichsten Regionen der Welt berichten und erstaunliche Geschichten aufdecken. Die diesjährigen Finalisten kommen aus Deutschland, Großbritannien, der Zentralafrikanischen, Republik, Nordkorea, Saudi-Arabien, Syrien, der USA und der Ukraine.

Tina Carr, Direktorin des Rory Peck Trust und Organisatorin der Rory Peck Awards lobte das herausragende Talent und Engagement der diesjährigen Finalisten. Sie seien der Beweis, so Carr, dass die meisten Freiberufler erfahrene und hart arbeitende Journalisten und Filmemacher seien, die eine außergewöhnliche Arbeit leisten. „In einer Zeit, in der Journalisten vermehrt zum Ziel von Aggressionen oder sogar zum Schweigen gebracht werden, verdeutlichen uns die Finalisten der Rory Peck Awards die Wichtigkeit der unabhängigen Berichterstattung sowie das Engagement von Freiberuflern, spannende Geschichten zu bezeugen und aufzudecken. Freiberufler helfen uns, die Welt besser zu verstehen. Aber jüngste Entwicklungen zeigen, welches enorme Risiko sie dabei eingehen. Die Rory Peck Awards rufen uns ins Bewusstsein, warum sie unsere Anerkennung, unsere Unterstützung und unseren Schutz verdienen.“

Die Finalisten der Rory Peck Awards  2014
RORY PECK AWARD FÜR NEWS
PACOME PABANJI (Zentralafrika) für CAR: Descent into Chaos
Gedreht in CAR, Dezember 2013 bis Mai 2014. Gesendet von AFPTV

NICHOLE SOBECKI (USA) für Terror strikes  Kenya: Attack at the Westgate Mall
Gedreht in Kenia, September 2013. Gesendet von AFPTV

ANDRIY PERUN (Ukraine) für Ukraine Crisis:  Kiev
Gedreht in der Ukraine, Dezember 2013 bis Februar 2014. Gesendet von Reuters


RORY PECK AWARD FÜR FEATURES
MARCEL METTELSIEFEN (Deutschland) für Children  on the Frontline
Gedreht in Syrien, Juli und August 2013. ITN Productions für Channel 4 Dispatches. Zusätzliche Fördermittel von ARTE, DR, SVT, Skyvision

MUHAMMAD ALI (Syrien) für Syria's Second Front
Gedreht in Syrien, November 2013 bis Januar 2014. Clover Films für PBS Frontline

TEAM MINDEULLE (Nordkorea) für North Korea: Life Inside the Secret State
Gedreht in Nord- und Südkorea, 2011 bis 2013
Hard Cash Productions für Channel 4 Dispatches und PBS Frontline


SONY IMPACT AWARD
RUHI HAMID (Großbritannien) für Knife Crime ER
Gedreht in Südafrika, November 2013. Sundog Pictures für die BBC 3 Serie Reggie Yates’ Extreme, South Africa

SAFA AL-AHMAD (Saudi-Arabien) für Saudi's Secret Uprising
Gedreht in Saudi-Arabien, Januar bis Februar 2013, Dezember 2013 und Januar 2014, In Auftrag gegeben von BBC Our World mit den persischen und arabischen Kanälen der BBC. Gesendet von der BBC


BEN STEELE (Großbritannien) für Hunted
Gedreht in Russland, November bis Dezember 2013.
Blakeway Productions für Channel 4 Dispatches. Kofinanziert von der BBC Worldwide

Die Gewinner der Rory Peck Awards 2014 werden bei der Rory Peck Preisverleihung am Mittwoch, dem 19. November 2014 um 19:30 Uhr GMT im BFI an der Londoner Southbank bekannt gegeben. Weitere Informationen zu den Finalisten oder zum Kartenvorverkauf für die Preisverleihung finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.