Eine Galerie audiovisueller Geschichten

8. Internationales Medienfestival vom 13. – 15. März 2015 in Villingen-Schwenningen

8. Internationales Medienfestival vom 13. – 15. März 2015 in Villingen-Schwenningen

Medialen Sehgenuss – das bietet das 8. Internationale Medienfestival, welches vom 13. – 15. März 2015, in der Neuen Tonhalle, in Villingen-Schwenningen stattfinden wird. Foto: Hoyer AV

Medieninteressierte und AV-Produzenten können ab sofort ihre audiovisuellen Produktionen und Filmbeiträge zum internationalen Medienfestival einreichen. Im Fokus der Einreichungen steht wie bisher, das „Geschichten erzählen – tell a story…“. Gefragt sind Geschichten die faszinieren, berühren, polarisieren und beeindrucken. Die eingereichten Beiträge sollten zudem die Länge von 10 Minuten nicht überschreiten. Die dargestellte Thematik kann frei gewählt werden – die Idee und die Umsetzung müssen überzeugen. Teilnehmen kann prinzipiell jeder der daran interessiert ist. Die Produzenten entscheiden selbst, in welcher Kategorie (Profi, Amateur und Ausbildung) ihr Beitrag gezeigt wird.

Aus den eingesandten Filmproduktionen werden die besten 30 – 40 Beiträge für das Festival ausgewählt. Diese werden, verteilt auf drei Showblöcken, zwischen Freitagabend und Sonntagvormittag präsentiert und von einer Fachjury bewertet. Das Publikum darf, durch Abstimmung im Saal, einen Publikumspreis vergeben. Weiterhin wird die beste HDAV-Multi-Display-Produktion mit einem Preis ausgezeichnet.

Neben den Showblöcken bietet das Medienfestival eine Medienmesse mit namenhaften Ausstellern sowie ein informatives und exklusives Seminar- und Workshopprogramm, dessen Schwerpunkte sich mit Themen wie dem Drehbuch schreiben, der Gestaltung und Dramaturgie, der Erstellung von Medienproduktionen sowie der Fotografie und dem Filmen mit SLR-Kameras befasst.

Die beeindruckenden und faszinierenden Festival-Specials (Live-Multivisionen) werden die Besucher zudem in andere Welten eintauchen lassen. Am Festival-Freitag präsentieren Prof. Michael Hoyer, Michael Kienzler und Moritz Huber ihre exklusive Live-Multivision auf der gigantischen Leinwand mit 18 x 6,25 m Größe. „Bewegte Heimat – der Schwarzwald-Baar-Kreis im Zeitraffer“.

Am Samstag präsentiert dann der renommierte Profifotografen Martin Engelmann seine, speziell für das Medienfestival im Panoramaformatformat produzierte, Multivision „Im Land der Maya“. Das Highlight am Sonntag bildet Alexander Huber von den berühmten HUBERBUAM mit seinem neuen Vortrag „Im Licht der Berge“. Selbstverständlich in High-Definition und durchgängig im Panoramaformat mit einer

Flankiert wird das Festival wieder mit einem exklusiven HDAV-Beamer-Shootout, in dem die gängigen sowie die besten Beamer im direkten Wettbewerb gegeneinander verglichen werden.