Profi-Zubehör für Camcorder

Themen-Spezial

Themen-Spezial

Das Spiel mit der Kamera gehört zu den anspruchvollsten Tätigkeiten bei der Erstellung eines Films. Besonders dann, wenn dem Zuschauer gar nicht richtig bewusst wird, dass der Kameramann gerade spezielle Techniken anwendet, um eine Geschichte noch eindringlicher zu erzählen. Hilfreich ist dabei oftmals eine bewegte Kamera, also der Einsatz einer Kamera, die nicht starr auf einem Stativ ist oder ruhig in der Hand liegt, sondern die sich durch eine Szenerie bewegt. Wir haben verschiedene Kran-, Schienen- und Rig-Systeme getestet und stellen die Vorzüge sowie die Probleme heraus. Wir beginnen mit einem Leichtkran von Aviator. Daniel Coenen empiehlt den Aviator vor allem Einmann-Filmern, die nicht auf die Flexibilität eines Krans verzichten wollen, weist aber auch darauf hin, dass komplexere Kamerafahrten mit einem Kran viel Fingerspitzengefühl und etwas Übung erfordern. Thomas Natz hat sich die Kameraschiene DryLin W eingehend angeschaut und kommt zu dem Schluss, dass eine Kombination aus Kameraschiene und einem Hybridschlitten butterweiche Bewegungen sogar mit schwererem Equipment möglich sind. Die Gleitschiene Delamax Capa hat Daniel Coenen unter die Lupe genommen. Er wollte wissen, ob die Schnäppchen-Schiene (ab 150 Euro) auch für einen professionellen Look taugt? Eine bezahlbare Profilösung hat Ralf Biebeler gesucht und im Schienensystem Slide Kamera in Verbindung mit dem motorischen Antrieb Motion Control gefunden. Sie verleiht Fahraufnahmen die nötige zeitliche und technische Präzision und ist durchaus erschwinglich. Der Aufbau des Systems könnte seiner Meinung aber noch verbessert werden. Manfrotto bietet mit dem Sympla ein Kamera-Rig-System an. Die Eigenschaften des Systems lesen sich gut: modularer Aufbau, bequeme und sichere Trageeigenschaften, flexibler Einsatz und Schnelligkeit stehen im Vordergrund. Doch überzeugt das System auch den Kameramann? Ralf Biebeler kommt im Test zu der Überzeugung, dass das System schnell auf- und abgebaut und eine preisgünstige Alternative zu anderen Schultersystemen ist. Jedoch wird das Stativ unabhängig von der Anzahl der Gegengewichte irgendwann so schwer, dass man es nicht mehr ruhig halten kann.

  • Nur fliegen ist schöner
    Equipment: Aviator Leichtkran
  • Auf großer Fahrt
    Equipment: Kameraschiene DryLin W
  • Immer geradeaus
    Equipment: Immer geradeaus
  • Bezahlbare Profilösung
    Equipment: Slide Kamera
  • Schweben lassen
    Equipment: iCrane
  • Einstieg in stabile Aufnahmen
    Equipment: Manfrotto Sympla