Web-Meetings in HD-Qualität

InFocus präsentiert Videokonferenz-Lösung

InFocus präsentiert Videokonferenz-Lösung

InFocus präsentiert 1:1 SIP Video Calling und Videokonferenz-Lösung Foto: Infocus

Mit 1:1 SIP Video Calling und der Videokonferenz-Lösung ConX hat InFocus sein Produktportfolio revolutioniert. Der Hersteller aus Oregon/USA bietet nun 1:1 (Punkt-zu-Punkt)-Videotelefonie und mit der neuen cloud-basierten Videokonferenz-Lösung ConX erstmalig auch einen professionellen Video-/Audio-Service für kleine bis mittlere Firmen an. Das Beste daran: Interessenten können die Videokonferenz-Lösung jederzeit sofort kostenlos testen.
 
1:1 SIP Video Calling – die kostengünstige Point-to-Point-Verbindung
Ab sofort liefert InFocus mit jedem Mondopad und jedem hauseigenen Videophone einen kostenlosen SIP-Videoclient für kostenfreie Telefonate per Video und Audio mit aus. So sind Anwender bereits nach wenigen Minuten nach der Installation per Video und Audio erreichbar, können Audio- und Videokonferenzen arrangieren und sich mit beliebigen anderen Videokonferenz-Nutzern verbinden. 1:1 SIP Video Calling nutzt die InFocus-eigene InFocus.net-Infrastruktur, die mit allen auf dem Markt befindlichen Systemen kompatibel ist. Der SIP-Client ist auf ein Jahr begrenzt und kann danach jeweils für ein Jahr kostenpflichtig verlängert werden.
 
InFocus ConX: Videokonferenzen so einfach wie telefonieren!
Mit ConX bietet InFocus einen Multi-Point-Service für Group Video Conferencing an. Dabei können sich in der Standardversion bis zu zwölf Teilnehmer – für spezielle Anforderungen auch beliebig mehr – in HD-Qualität an einer Videokonferenz beteiligen. Keine Vorgaben macht ConX den Teilnehmern bei der Wahl des Gerätes: Ob mit dem Präsentations- und Video Conferencing-Display Mondopad, dem 10-Zoll-Videotelefon MVP100, einem Notebook mit Windows/Android/iOS, Tablets oder Smartphones mit iOS, Android – ConX trägt dem Trend „Bring-in-you-own-Device“ Rechnung und bietet vielfältige Teilnahmemöglichkeiten je nach aktuellem Bedarf.
 
Ähnlich wie bei einer klassischen Telefonkonferenz erhalten die Teilnehmer eine Einwahl-Telefonnummer und einen Pin-Code, der einen sicheren Zugang zum eigenen Videokonferenz-Raum von ConX gewährleistet. Die Lösung verbindet alle eingewählten Nutzer und zeigt jeden Video-Stream in einem separaten Fenster an.
 
Wer ConX ausprobieren will, kann den Service jederzeit sofort testen und ganz einfach eine Videokonferenz aufsetzen. Für den kostenlosen Soforttest sind weder Registrierung noch spezielle Hardware erforderlich. Alles, was Interessenten benötigen, sind eine Internetverbindung über den Web Browser und dieser Öffnet externen Link in neuem FensterLink – und los geht’s! Der Soforttest-Meeting-Raum ist öffentlich zugänglich und daher nicht zugangsgeschützt. Die Einwahldaten stehen Öffnet externen Link in neuem Fensterhier  zur Verfügung. Interessenten, die kein videofähiges Gerät bzw. keinen Windows-Laptop mit Kamera haben, können sich auch Audio-Only per Telefon mit denselben Einwahldaten unter +49 89 22061175 in die Konferenz einwählen.
 
Eigener Meeting-Raum für 60 Tage – kostenlos und unverbindlich testen
Für Interessenten, die sich einen eigenen virtuellen Videokonferenzraum wünschen, hat InFocus einen kostenlosen 60-Tage-Test im Angebot. Nach einer unverbindlichen Öffnet externen Link in neuem FensterRegistrierung erhalten interessierte Anwender die Zugangsdaten für einen kennwortgeschützten eigenen Web-Meeting-Raum, der 60 Tage lang kostenfrei zur Verfügung steht.
 
Preise und Verfügbarkeit
Die Videokonferenzlösung ConX ist ab sofort verfügbar. Die Gebühr für einen virtuellen Konferenzraum mit bis zu sechs Teilnehmern beträgt ab 1.825 Euro pro Jahr zzgl. MwSt. Darüber hinaus bietet der Hersteller Varianten für bis zu zwölf Teilnehmer sowie Web-Meeting-Räume in HD-Videoqualität an. Weitere Informationen dazu gibt es Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.