NAB 2014: Sony XDCAM-Familie wächst weiter #2

Sony stellt den PDW-HD1550-Recorder vor

Sony stellt den PDW-HD1550-Recorder vor

Der Multi-Codec-Recorder PDW-HD1550 verarbeitet nicht nur XDCAM-Formate, sondern unterstützt auch optional das XAVC-HD-Videoformat mit 100 Mbit/s. Foto: Sony Professional

Sony hat auf der NAB 2014 den PDW-HD1550-Recorder präsentiert. Der PDW-HD1550-Recorder unterstützt erstmalig auch die Triple- und Quadlayer Professional Discs mit 100 GB beziehungsweise 128 GB. Der Multi-Codec-Recorder PDW-HD1550 eignet sich  für eine Vielzahl von Produktionsumgebungen. Er verarbeitet nicht nur XDCAM-Formate – beispielsweise 50 Mbit/s MPEG2 HD422 –, sondern unterstützt auch optional das XAVC-HD-Videoformat mit 100 Mbit/s. Der USB-3.0-Anschluss auf der Vorderseite des PDW-HD1550 ermöglicht es Anwendern, Daten vom SxS Kartenleser SBAC-US20, von HDDs oder auch SSDs zu kopieren. Sony hat den Recorder für den zuverlässigen Gebrauch mit Professional Discs entwickelt, kann aber auch in Workflows mit externen Medien integriert werden. Aufgrund seiner kompakten Bauform (Halbrackbreite)sowie seiner Kompatibilität mit drei Stromversorgungsarten (Wechselstrom, Gleichstrom oder Akku) ist der Recorder zudem ein ausgezeichneter Partner im Außeneinsatz.


Sony sichert langfristige Versorgung mit Professional Discs
Seit Einführung der ersten XDCAM-Produkte im April 2003 entwickelte sich das Format, bei dem mit einem blau-violetten Laser auf Optical Discs aufgenommen wird, zum Standardformat in der Nachrichtenproduktion und TV-Sendern weltweit. Bis Ende März 2014 stiegen die Verkaufszahlen von XDCAM-Produkten weltweit (einschließlich der beiden Professional Disc- und SxS-Speicherkarten-Modelle) auf insgesamt mehr als 350.000 verkaufte Geräte an. Sony erweitert sein XDCAM-Sortiment und den Workflow kontinuierlich, um die wachsenden Anforderungen verschiedenster Produktionen – von Nachrichten bis hin zu TV-Sendungen – erfüllen zu können.


Der PDW-HD1550-Recorder soll ab Oktober 2014 im Handel erhältlich sein.