Probelauf für WM

Sony testet 4K beim Spiel zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona

Sony testet 4K beim Spiel zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona

Probelauf für WM

Zwei 35-mm-4K-Kameras des Modells PMW-F55 von Sony zeichneten jede Bewegung der Teams Real Madrid und FC Barcelona in mehr als acht Millionen Pixel auf. Foto: Sony

Beim „El Clásico“ im Santiago-Bernabéu-Stadion in Madrid am vergangenen Sonntag hat Sony ein weiteres Testprojekt für 4K-Live-Produktionen abgeschlossen. Dazu arbeitete das Unternehmen mit dem technischen Dienstleister MediaPro zusammen, der die internationale Produktion und Ausstrahlung der Inhalte übernahm.

Zwei 35-mm-4K-Kameras PMW-F55 von Sony zeichneten jede Bewegung der spanischen Fußballgiganten in einer Auflösung von mehr als acht Millionen Pixeln auf. Das technische Team vor Ort sah sich das Spiel in voller Auflösung auf zwei Sony 4K-Monitoren des Typs PVM-X300 an und bewertete die Bildqualität als sehr positiv.

Durch den erfolgreichen Testlauf steht dem Ziel nichts mehr im Wege, die spanische Fußballliga LFP (Liga de Fútbol Profesional) in der Saison 2014/2015 zur weltweit ersten Liga mit regelmäßigen 4K-Übertragungen zu machen. Für die Live-Produktion beginnt damit eine neue Ära.

4K bietet die vierfache Auflösung von 2K und wird bereits für Filmproduktionen und in Kinos genutzt, die mit einem digitalen 4K-Kinoprojektor von Sony ausgestattet sind.

Die 4K-Produktion in Madrid war auch eine wichtige Probe im Vorfeld der FIFA-Fußballweltmeisterschaft™ 2014 in Brasilien. Dort ist Sony für die Bereitstellung der Full-HD-Live-Aufnahmen jeder einzelnen Spielminute verantwortlich und produziert das Finale in 4K-Auflösung.