Informationen zum 15. Landshuter Kurzfilmfestival vom 26. bis 31. März 2014

In wenigen Wochen verwandelt sich die niederbayerische Hauptstadt wieder in das Mekka für Kurzfilmfreunde, denn dann beginnt zum 15. Mal das Landshuter Kurzfilmfestival. An sechs Festivaltagen gibt es in 45 Veranstaltungen rund 200 Kurzfilme aus aller Welt zu entdecken. Erwartet werden rund 5.000 Besucherinnen und Besucher.

Ein kleines Jubiläum gibt es in diesem Jahr beim Landshuter Kurzfilmfestival zu feiern: es wird 15 Jahre alt und dieser Geburtstag bringt auch einige Veränderungen und Neuigkeiten mit sich.
Als neuer Spiel- und Veranstaltungsort konnte der schöne Salzstadel inmitten der Landshuter Altstadt gewonnen werden. Dort hat man nicht nur die Möglichkeit sich verschiedene Filmvorstellungen anzusehen, der historische Stadel dient auch als Festivalzentrum und ist somit ein Ort der Begegnung und des Austausches.Weitere Spielorte sind nach wie vor das Kinopolis und das Kinoptikum.

Aufgegliedert ist das Festival in drei große Wettbewerbskategorien: dem Kurzfilmwettbewerb, dem Deadline_Award und dem Sprungbrett.

Traditionell werden im Kurzfilmwettbewerb die Jury Preise für den besten Kurzspielfilm, den besten Dokumentarfilm, den besten Animationsfilm und der Publikumspreis vergeben. Dürfen für die Kategorien Kurzspielfilm und Dokumentarfilm nur Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angemeldet werden, ist die Ausschreibung für den Animationsfilm Wettbewerb in diesem Jahr erstmals für internationale Animationsfilme geöffnet. Dadurch soll das Spektrum im Animationswettbewerb erweitert und dem Publikum mehr Auswahl geboten werden. Eine neue Auszeichnung im Kurzfilmwettbewerb ist der Preis für die beste Komödie, die Veranstalter wollen damit ein zwar beliebtes, aber bei Auszeichnungen oft vernachlässigtes Genre fördern.

Preise im Kurzfilmwettbewerb:

  • bester Kurzspielfilm: 3.000 Euro
  • Publikumspreis bester Kurzspielfilm: 2.000 Euro
  • bester Animationsfilm: 1.000 Euro
  • bester Dokumentarfilm: 500 Euro
  • beste Komödie: 500 Euro

Bereits seit drei Jahren international ausgeschrieben ist der Deadline_Award, die Wettbewerbssektion für phantastische Genre-Kurzfilme aus den Bereichen Horror, Thriller, Mystery und Science Fiction. Neben dem, von einer Jury vergebenen Preis für den besten Genre-Beitrag gibt es in diesem Jahr noch einen Publikumspreis. Liebhaberinnen und Liebhaber phantastischer Kurzfilme haben hier die Möglichkeit ihren „Lieblingsschocker“ zu wählen und zu prämieren.

Preise im Deadline_Award-Wettbewerb:

  • bester Genre-Kurzfilm: 1.000 Euro
  • Publikumspreis bester Genre-Kurzfilm: 300 Euro

Zum dritten Mal an den Start geht auch das Sprungbrett, das Festival im Festival. Ausgewählt, zusammengestellt und präsentiert wird dieses Wettbewerbsprogramm von Schülerinnen und Schülern aus Landshut und des Landkreises. Das Besondere: Fit gemacht für den Job als Kuratorinnen und Kuratoren werden die jungen Damen und Herren im Vorfeld in diversen Workshops für Festival und Bühne. Film- und Medienprofis unterrichten sie in Filmanalyse, Dramaturgie, Drehbuch, Produktion, Regie und Schauspiel. In dieser Kategorie gibt es ebenfalls einen Jury Preis für den besten Film und mehrere Publikumspreise.

Preise im Sprungbrett-Wettbewerb:

  • bester Kurzfilm: 1.000 Euro
  • Publikumspreis je Filmblock 100 Euro: 300 Euro gesamt

Nach einem erfolgreichen Testlauf im vergangenen Jahr gibt es beim 15. Landshuter Kurzfilmfestival einen neuen Programmplatz und einen Jury Preis für die Kategorie Junge Helden. Diesen Wettbewerb haben wir eigens für Jugendliche ab 12 Jahren ins Leben gerufen. Die Kurzfilme behandeln Themen, die für die Zielgruppe relevant sind: Freundschaft, Zivilcourage, Familie. In der Festivalwoche am Donnerstag und Freitag um 14 Uhr programmiert, haben auch ganze Schulklassen die Möglichkeit das Programm zu besuchen.

  • Junge Helden: Bester Kurzfilm: 500 Euro
  • Kurzes für Kids: Publikumspreis: 150 Euro

Abgerundet wird das Programm des 15. Landshuter Kurzfilmfestival wieder mit der Filmfestparty, einer neuen Staffel der beliebten Weibsbilder des Bayerischen Rundfunks und dem Kinderfilmprogramm Kurzes für Kids.

Die große Preisverleihung findet in diesem Jahr am Sonntag, den 30. März, um 19 Uhr im Festivalzentrum Salzstadel statt. Alle Siegerfilme des Festivals sind dann am darauffolgenden Montag um 19 Uhr im Kinopolis zu sehen.