Lehrgangsstart Cutter/PL und Casting-Training

Warum sich dieses Jahr nicht einmal selbst beschenken und in eine Weiterbildung investieren?!
Besonders zu empfehlen sind hierbei die erfolgreichen Lehrgänge "Cutter/in Film & TV" sowie "Produktionsleiter/in (IHK)" der Filmhaus Babelsberg gGmbH. Hier sind nur noch wenige Plätze vorhanden - also schnell anmelden und Platz sichern.

Für viele Fördersuchende gibt es großzügige Programme, die bis zu 100% der Teilnahmegebühren erstatten. Es lohnt sich auf den entsprechenden Info-Portalen zu recherchieren, bspw. hier http://www.wdb-brandenburg.de/Foerdermoeglichkeiten.35.0.html. Regionale Angebote wie den Bildungsscheck bieten auch andere Bundesländer wie bspw. NRW an.

Die Filmhaus Babelsberg gGmbH freut sich, ein Webinar für Casting-Training zusammen mit dem bekannten TV-Kommissar Jan Dose anbieten zu können. Hier erhält man die wichtigsten Tipps & Tricks, damit das nächste Vorsprechen zum vollen Erfolg wird.

Weitere lohnende Angebote gibt es wie immer auf www.filmhausbabelsberg.de, sowie bei den Partnern der Filmhaus Babelsberg gGmbH www.filmhauskoeln.de und www.muenchner-filmwerkstatt.de

LEHRGÄNGE

10. Februar - 27. Mai 2014: Cutter/in Film & TV
Cutter arbeiten an der „Schnittstelle“ des Produktionsprozesses. Am Schnittplatz wird aus dem Rohmaterial der fertige Film. Hier arbeitet der Cutter in enger Zusammenarbeit mit der Redaktion, dem Autor oder dem Regisseur. Sein Aufgabenbereich ist die technische, dramaturgische und gestalterische Umsetzung der filmischen Aussage.
http://www.filmhausbabelsberg.de/weiterbildung/cutterin-tv-und-film

01. März 2014 - März 2015: Produktionsleiter/in (IHK)
Die Produktionsleitung ist zuständig für Planung, Kontrolle und Durchführung einer Film oder TV Produktion. Die Aufgabengebiete der Produktionsleitung umfassen Projektplanung, Projektvorgaben, die Organisation und die Überwachung der Arbeitsabläufe während der Vor-, Haupt- und Postproduktion. Die Produktionsleitung muss die Koordination und die Lenkung aller organisatorischen, finanziellen und technischen Details überwachen und in Konflikten Teamarbeit und -unterstützung bieten. Es wird im Allgemeinen ein künstlerisch-kaufmännisches Doppelverständnis vorausgesetzt, um Drehbuchinhalt und Regievorstellung konkret und optimal umsetzen zu können. http://www.filmhausbabelsberg.de/weiterbildung/produktionsleiterin-ihk

SEMINARE 18./19. Januar 2014 -  Fiktionale Stoffentwicklung
Heiko Martens ermöglicht den Teilnehmern dieses Seminars, mithilfe von Sprachspielen, Bewegungsübungen und Assoziationstraining, Zugang zu ihren verschlossenen erzählerischen Potentialen zu finden. Am Ende steht nicht nur eine erhöhte Analysefähigkeit im Hinblick auf die Mechaniken fiktionaler Geschichten sowie ein tiefer und lehrreicher Griff in den Werkzeugkasten des professionellen Geschichtenerzählers – sondern auch die verblüffende Erkenntnis, dass Jede/r mit diesen Erkenntnissen zum guten, mindestens aber zum besseren Geschichtenerzähler werden kann!
http://www.filmseminare.de/fiction

25./26. Januar 2014 - Schauspieltraining: Selbständiges Arbeiten am Set
Am Set herrscht Druck. Der Regisseur formuliert in aller Regel nur ein Ergebnis. Die wenigsten arbeiten mit dem Schauspieler an dem Weg, der zu diesem führt. Auf sich allein gestellt erhöht sich der Druck noch dadurch, dass er - gerade bei kleinen Rollen - möglichst viel von sich zeigen möchte. In dem Seminar gibt Hanfried Schüttler an Hand von ausgesuchten Spielszenen ganz pragmatische Tipps und Tricks zum Umgang mit diesem Druck.
http://www.filmseminare.de/selbst_arbeiten

01./02. Februar 2014 - Serielles Erzählen
Heiko Martens unternimmt mit den Teilnehmern einen Ausflug in die Geschichte seriellen Erzählens und beleuchtet die Erfolgsmuster herausstehender Serien. Neben anderen Merkmalen soll hierbei vor allem ausgeführt werden, wie qualitativ hochwertiges, serielles Erzählen narrativ und dramaturgisch funktioniert und welche Bestandteile für Struktur und Aufbau, Genres und Spielarten notwendig sind.
http://www.filmseminare.de/serie

15./16. Februar 2014 - Acting for Directors
Die erfolgreiche Arbeit mit dem Schauspieler am Set, ohne die jeder Film unvollkommen bleiben wird, findet in der Ausbildung zum Regisseur nur ungenügende Beachtung. In diesem Workshop wollen wir mal die Positionen verändern und den Regisseur in die andere Rolle schlüpfen lassen. Anhand von ausgesuchten Szenen werden sowohl die Teilnehmer selbst spielen, als auch mit professionellen Schauspielern diese inszenieren. Neben einer ausführlichen Einführung werden Tipps und Tricks vermittelt, die in der praktischen Arbeit auch unter Zeitdruck erfolgreich angewendet werden können. http://www.filmseminare.de/schauspiel_regisseure

05./06. April 2014 - Die lustige Welt des Comedy-Schreibens
Gleich zu Beginn mal eine gute Nachricht: Komik zu erzeugen, gilt als das Schwerste, ist es aber nicht. Für den, der die Comedy-Techniken kennt, ist es sogar ausgesprochen einfach. Diese Techniken werden in diesem Kurs von Comedy-Produzent Dirk Stiller vermittelt und am Ende werden Sie in der Lage sein, selbstständig Comedy zu schreiben.
http://www.filmseminare.de/comedy-schreiben

 

WEBINARE

WIE BEREITE ICH MICH AUF EIN ERFOLGEREICHES CASTING VOR?
Am 16. Dezember 2013 von 18 bis 19 Uhr
Dieses Webinar ist Pflicht für alle SchauspielerInnen, die erfahren wollen wie ein Casting mit einer Rolle für sie oder ihn endet. Der Trainer Jan Dose spannt einen einfachen und nachvollziehbaren Leitfaden, der die TeilnehmerInnen im Anschluss befähigt sich durch das schwere Geschäft der Selbstdarstellung zu führen. Dieses Webinar eignet sich hervorragend für Einsteiger ins Schauspielgeschäft aber ebenso gut wie für "alte Hasen", die ihre Strategie an Rollen zu kommen auf den Prüfstand stellen wollen. http://www.filmseminare.de/webinar_casting

WIE STELLE ICH EINEN FILMFÖRDERANTRAG?
Zwei Unterrichtseinheiten am 16. und 17. Januar 2014 jeweils von 18 bis 19 Uhr Bei der Beantragung von Filmförderung geht es neben dem Ausfüllen von Formularen hauptsächlich um die umfassende Projektpräsentation. In diesem zweiteiligen Webinar zeigt Agnes Mandoki, die verantwortliche Mitarbeiterin für das Fördermanagement der EIKON-Firmengruppe, worauf zu achten ist. Anhand eines Beispiels werden alle relevanten Bestandteile eines Antrages besprochen und Ratschläge erteilt, wie ein Erfolg auf Förderung wahrscheinlicher wird. Das Webinar eignet sich ebenfalls als Vorbereitung für ein Gespräch mit einem Förderreferenten. Weiterführend bieten wir im Anschluss an das Webinar die Möglichkeit einer Individualberatung durch Frau Mandoki an. http://www.filmseminare.de/webinar-filmfoerderantrag

WIE PLANE ICH EINEN STEREO 3D DREH?
Zwei Unterrichtseinheiten am 7. und 8.Januar 2014 jeweils von 18 bis 19:30 Uhr
3D ist mehr als eine Modeerscheinung, aber noch immer gibt es viele Fragen rund um Kamera- und Lichttechnik. In drei Stunden schult Christian Klimke die Teilnehmer, um die Grenzen des Mediums zu definieren und sich im Spannungsfeld von Machbarkeit und Kreativität sicher bewegen zu können. Jedem Teilnehmer wird im Anschluss angeboten, die Technik vor Ort in Berlin auszuprobieren und zu entleihen.
http://www.filmseminare.de/webinar-stereodreh

WIE FINDE ICH DIE PASSENDE KAMERA IM INDEPENTENT SEKTOR?
Am 9. Januar 2014 von 18 bis 19 Uhr Canon hat mit der DSLR-Kamera 5D begonnen, den Markt kräftig durcheinander zu wirbeln. Eine Vollformat-Kamera für 4.000 Euro klingt verlockend. Aber Vorsicht ist geboten und viel Know-how gefragt. Es gilt die Stärken und Schwächen einzelner Kameras für das jeweilige Projekt richtig abzuwägen. Christian Klimke gibt in diesem Webinar einen aktuellen Überblick über den Markt und präsentiert die vielversprechendsten Kameras in ihren Details. Alle vorgestellten Kameras können kostenlos vor Ort in Berlin ausprobiert werden.
http://www.filmseminare.de/webinar-indykamera