Kinokamera aus China

KineRaw

KineRaw

Kinokamera aus China

Foto: Kinefinity

Der chinesische Kamerahersteller Kinefinity will auf dem deutschen Markt Fuß fassen und ist eine Partnerschaft mit dem Vertrieb MJIT eingegangen. Das Flaggschiff des Herstellers, die KineRaw S35 mit Super 35 mm CMOS 4K-Sensor, ist seit Juni in Deutschland erhältlich. Zurzeit ermöglicht die KineRaw S35 Aufnahmen in 2K unkomprimiertem RAW oder Cineform RAW bei maximal 30 Bildern pro Sekunde. Ein Firmware-Update, das den 4K-Sensor voll ausnutzen und die maximale Bildrate auf 60 Bildern pro Sekunde erhöhen soll, ist für die zweite Hälfte des Jahres angekündigt. Die Kamera bietet außerdem einen doppelten SSD-Slot, zwei XLR-Audioeingänge, eine WiFi-Funktion, um das Menü mit der enthaltenen Smartphone App anzusteuern, sowie einen wechselbaren Objektivmount mit Option auf PL, EF, Nikon F und diverse andere Anschlüsse. Der Preis für das Gehäuse liegt bei ca. 5.000 Euro (netto). Mit der KineRaw Mini hat Kinefinity bereits das Schwestermodell der S35 angekündigt. Die KineRaw Mini arbeitet mit dem gleichen CMOS-Sensor und ermöglicht ebenfalls unkomprimierte Aufnahmen in 2K RAW mit 30 Bildern pro Sekunde, hat aber einen Body im DSLR-Format. In Deutschland wird die KineRaw Mini voraussichtlich ab Juli 2013 für circa 2.500 Euro (plus 474 Euro Mehrwertsteuer) erhältlich sein.

 

Weitere Infos
Herstellerwww.kineraw.com
Internetwww.hdvideoshop.com