Filmhochschul-Bewerbungstraining

Seminar an der Münchner Filmwerkstatt an diesem und am kommenden Wochenende

Seminar zum Filmhochschul-Bewerbungstraining an der Münchner Filmwerkstatt. Foto: Münchner Filmwerkstatt

Die deutschen Filmhochschulen gehören zu den renommiertesten der Welt. Wer sich hier bewirbt, muss gut vorbereitet sein. Daher veranstaltet die Münchner Filmwerkstatt an diesem und am kommenden Wochenende ein Seminar zum Thema Filmhochschul-Bewerbungstraining. Dieses Seminar vermittelt jungen Frauen und Männern auf dem Sprung an genau diese Schulen das Handwerkszeug für den mehrmonatigen Prüfungsmarathon und zeigt ausgefeilte Tipps und Tricks, die für das Bestehen der Prüfung erforderlich sind. Unter Einbeziehen der aktuellen Prüfungsaufgaben erfahren sie mehr über die grundlegend unterschiedlichen Prüfungsverfahren. Zudem geht Dozentin Daniela Parr detailliert auf die Anforderungen an die einzureichenden Unterlagen und Arbeitsproben ein.

Die Teilnehmer sichten an den beiden Seminartagen etliche angenommene und abgelehnte Bewerbungsfilme, sprechen über die filmische Selbstdarstellung und bearbeiten mehrere Beispiele von Motivationsschreiben. Da aus einem großen Fundus an Bewerbungsmaterial geschöpft wird, können die Teilnehmer Vergleiche anstellen und Rückschlüsse für ihre eigene Bewerbung ziehen, um diese bestmöglich zu optimieren.

Wenn die schriftliche/filmische Bewerbung überzeugt hat und die erste Hürde genommen ist, geht es darum, sich der mehrtägigen Aufnahmeprüfung vor Ort zu stellen. Auch diesen Fall behandelt das Seminar intensiv. Daniela Parr gibt Informationen zum 72h-Filmdreh, zu Improvisations- und Inszenierungsübungen und zu den Fragen der Kommission im Kolloquium. Auch das Thema Schauspielführung steht auf dem Plan.

Praktische Übungen aus der Prüfung werden vorgestellt und intensiv besprochen: Die Teilnehmer experimentieren und exerzieren die Übung von Anfang bis Ende ohne Druck durch. So erlangen sie Sicherheit und sind für die tatsächliche Situation optimal vorbereitet.

Ihre Dozentin

Daniela Parr studierte an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg sowie an der University of California in Los Angeles (UCLA). Sie arbeitet als Lektorin und bereiste für ihre Projekte "Die Tochter" und "Wo die freien Frauen wohnen" über mehrere Jahre hinweg Mittelamerika und Asien.

Überblick

Wann: 24. und 25. November 2018, 10-18 Uhr, 30. November und 1. Dezember 2019, 10-18 Uhr
Dozent(en):Daniela Parr
Ort:afk tv, München
Veranstalter:Münchner Filmwerkstatt e.V.
Teilnehmerbeitrag: 270 Euro

Anmeldung hier