Die Einstiegsklasse

Full HD-Projektoren: Sanyo PLV-Z700 und Sony VPL-HW10

Quelle: Lars Brinkmann

Muss der Käufer in der Preisklasse unter 2.000 Euro auf typische Merkmale teurer High-Definition-Beamer verzichten oder haben wir es mit ausgewachsenen Heimkino-Projektoren zu tun?

Mit dem PLV-Z700 bietet Sanyo derzeit einen der günstigsten Full-HDLCD-Beamer an. Für gerade einmal 1.500 Euro Listenpreis (der Straßenpreis liegt noch einmal ein paar Hunderter darunter) ist das Gerät zu haben und bietet dafür eine Menge an Technik und Qualität. Da gilt es für Sony nicht nur einen Ruf zu verteidigen, sondern auch im Preiskampf der Full-HD-Beamer ein Wörtchen mitzureden. Beide Ziele will der Hersteller mit dem jüngsten Mitglied der VPL-Serie erreichen, dem VPLHW10. Nicht nur äußerlich konnten uns die SXRD-Full-HD-Beamer von Sony in den letzten beiden Jahren aufgrund ihrer gefälligen Rundungen überzeugen, sondern gerade auch in der Performance. Das SXRD-Panel, dessen Vorteil das gegenüber LCD-Beamern engere Pixelraster ist, sorgte stets für sehr scharfe und detailgetreue Bilder mit einer hohen Leuchtkraft. Die VPL-Serie von Sony besteht aktuell aus fünf Projektoren. Mit einem Listenpreis von 2.285 Euro (der Straßenpreis hat sich auf rund 1.900 Euro eingependelt) erscheint der HD-Beamer HW10 besonders interessant für Ein- und Umsteiger in die HD-Welt. Im Test zeigten sich Stärken und Schwächen bei beiden Geräten.

----

4 Seiten