RICOH WG-50

Filmen – wenn andere einpacken müssen

Draußen zu Hause mit der RICOH WG-50. Foto: Ricoh

Mit der WG-50 stellt RICOH die jüngste Kompaktkamerageneration der WG-Serie vor. Sie will ausgeführt werden – und das bei jedem Wetter, auch dann, wenn man selber nicht vor die Tür gehen mag – geschweige denn mit der Kamera. Die WG-50 liefert als Actioncam will mit exzellenten Videos in Full-HD selbst unter extremsten Bedingungen Aufnahmen in Topqualität liefern

Schon auf den ersten Blick wird die Robustheit der WG-50 offensichtlich. So ist die Kamera bis zu 2 Stunden und einer Tauchtiefe von 14 Metern wasserdicht, frostsicher bis minus 10°C, stoßfest bis zu einer Fallhöhe von 1,6 m und bruchfest bis zu einem Druck von 100 kg. Bei solchen Eigenschaften sind die Einsatzgebiete genauso vielfältig wie die Nutzungsmöglichkeiten. Mit der Videofunktion sind Filmaufnahmen nicht nur in Full-HD Auflösung bei 30 Bildern pro Sekunde möglich, sondern auch in Zeitlupe oder Intervallen.

Dabei sorgt der Backside Illuminated 16 Megapixel CMOS-Sensor für rauschfreie Aufnahmen bis zu einer Empfindlichkeit von ISO 6400. Für die Gestaltung der Videos steht ein 5-fach Zoomobjektiv von 28 bis 140 mm (KB äquiv.) zur Verfügung. Über die Funktion „Intelligent Zoom“ kann der Bereich bis zu einer Brennweite von 1.000 mm (KB äquiv.) erweitert werden. Aber auch im Makrobereich ab einer Distanz von 1 cm besticht die Kamera durch besondere Extras. So sorgen 6 Makro LED-Lichter bei kurzen Aufnahmedistanzen ab 10 mm für ausreichend Licht, wo normalerweise keins hinkommt. Im Selfie-Modus helfen die aufleuchtenden LED’s bei der Ausrichtung der Kamera.

Außerdem schlägt die Ausstattung der WG-50 eine Brücke zu den Technologien anderer Kamerasysteme. Denn die Zuweisung besonderer Funktionen auf die „Grüne Taste“, die Helligkeitssteuerung des Displays oder die neuen Optionen der „Custom Image“ Funktion finden sich bereits in anderen PENTAX und RICOH Kameras und erweitern den Funktionsumfang.

Verfügbarkeit und Preis
Die RICOH WG-50 soll ab Juni 2017 in den Farben Schwarz oder Orange
für 249 Euro erhältlich werden.

















RICOH IMAGING DEUTSCHLAND

Die WG-50 im Detail


Stabile Gehäusekonstruktion

Die WG-50 steht für eine stabile Konstruktion, die jedes Abenteuer mitmacht. Das Gehäuse ist wasserfest bis zu einer Tauchtiefe von 14 Metern und bis zu 2 Stunden (zertifiziert nach IPX8 und JIS Class 8), staubfest (nach IPX6 und JIS Class 6), druckfest bis 100 kg und bruchfest aus einer Fallhöhe von bis zu 1,6 Metern. Da gibt es kaum Situationen, in denen die WG-50 nicht tolle Bilder oder Videos liefert. Damit ist diese Kamera eine gute Alternative zur Standardausrüstung, die spätestens bei Aufnahmen am und im Wasser besser gut geschützt in der Tasche bleiben sollte.


Herausragende Bildqualität mit geringem Bildrauschen durch 16 MP CMOS Sensor mit BSI Technik
Für die WG-50 wird ein 16 Megapixel CMOS-Sensor mit der „Backside Illumination“-Technologie verwendet. Im Gegensatz zur herkömmlichen Bauweise liegt die Elektronik zum Auslesen der Daten nicht wie üblicherweise vor, sondern hinter den Fotozellen, und liefert dadurch auch bei der maximalen Lichtempfindlichkeit von ISO 6400 scharfe und brillante Bilder mit einem geringen Rauschen.


Zoomobjektiv mit großem optischen Brennweitenbereich

Die WG-50 bietet ein 5-faches optisches High Performance Zoomobjektiv. Der Brennweiten- bereich deckt den gebräuchlichen Bereich vom 28 mm Weitwinkel bis zum 140 mm Teleobjektiv (äquivalent zum Kleinbildformat) ab und macht dadurch tolle Landschaftsaufnahmen ebenso wie interessante Detailaufnahmen möglich. Dabei steht die volle Auflösung über den gesamten Brennweitenbereich zur Verfügung.
Dieser kann mit dem Digitalzoom aber noch erweitert werden. Bei einer Auflösung von

7 Megapixel erweitert sich damit der Zoombereich schon bis zu 210 mm und bei geringster

Auflösung bis zu 1.008 mm (äquivalent zum Kleinbildformat).

Darüber hinaus lässt sich mit dem Nahaufnahmemodus die Makrowelt entdecken. Mit einem Abstand von gerade mal einem Zentimeter gelingen völlig neue Sichtweisen von Pflanzen, Insekten und vielen anderen sonst so kleinen Dingen.


Viele Motivprogramme für optimale Aufnahmen

Für die verschiedenen Anforderungen stehen mehr als 20 spezielle Aufnahmeprogramme zur Verfügung. Neben Optionen z.B. für Sport-, Nacht- oder Makroaufnahmen erkennt die Kamera automatisch die richtige Aufnahmesituation und wählt entsprechend das Belichtungsprogramm. Außerdem wurde der Unterwassermodus für Foto und Video überarbeitet, sodass z.B. die Rotschattierungen und Kontraste, die üblicherweise in der Unterwasserfotografie verloren gehen,
kompensiert und brillante „True to life“-Bilder erzeugt werden.


RICOH IMAGING DEUTSCHLAND

Eine besondere Blitzfunktion nimmt mit einem Auslöserdruck ein und dieselbe Aufnahme mit und ohne Blitz auf.
Mit der automatischen Gesichtserkennung, von bis zu 32 Gesichtern in 0,03 Sekunden, wird es künftig noch einfacher Porträts zu fotografieren – ein Lächeln reicht und die Kamera löst aus. Auch Hunde und Katzen werden von der Kamera erkannt und die Einstellungen automatisch optimiert.


Universeller Verwacklungsschutz

Von dem schnellen Bildprozessor profitiert nicht nur die Bildverarbeitung. Auch innovative Funktionen, wie z.B. die Nacht-Schnappschuss-Funktion, werden damit möglich. Zur Vermeidung von verwackelten Aufnahmen werden in diesem Programm mehrere Bilder hintereinander aufgenommen und dadurch Bewegungen erkannt sowie herausgerechnet, sodass daraus schließlich ein einzelnes scharfes Bild errechnet wird.
Daneben werden Bewegungsunschärfen für Video durch die „Movie Shake

Reduction“ kompensiert.


Makro LED’s nicht nur hilfreich bei Nahaufnahmen

Rund um das Objektiv befinden sich 6 LED-Lämpchen, die vorrangig Motive auch bei kurzer Aufnahmeentfernung ausreichend ausleuchten. Denn gerade bei Nahaufnahmen liegen die Motive oft im Schatten, da eine Lichtquelle dort nur schwer zu platzieren ist. Mit den ringförmig angeordneten LED´s wird ausreichend Licht für Makroaufnahmen erzeugt.
Für die „Digital Mikroskop Funktion“ liefern die LED´s ebenfalls ausreichend Licht. In dieser

Funktion wird ein Objekt, welches mit bloßem Auge kaum zu erkennen ist, auf dem reflexfreien

2,7“ Monitor gut sichtbar vergrößert.

In der Selfie-Funktion dienen die LED`s zur Ausrichtung der Kamera und signalisieren, wenn das

Gesicht richtig erfasst wurde.


Full-HD Standard für spannende Videoaufnahmen

Mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (16:9) im H.264 Aufnahmeformat bei 30 Bildern pro Sekunde, bietet die WG-50 beste Voraussetzungen, um als Actioncam eingesetzt zu werden. Kreative Funktionen, wie z.B. Zeitlupe oder Intervall erweitern die Einsatzmöglichkeiten. Ein Mikro-HDMI-Anschluss ermöglicht die Bild- und Ton-Übertragung.


2,7“ LCD-Monitor sorgt für Übersicht auch bei Sonneneinstrahlung

Der 2,7“ Monitor im Format 16:9 mit einer Auflösung von 230.000 Pixeln hat eine AR (Anti- Reflection) Beschichtung, die selbst bei Sonnenschein ein klares und scharfes Bild liefert.
Zusätzlich kann die Monitorhelligkeit angepasst werden.





RICOH IMAGING DEUTSCHLAND

Zahlreiches Zubehör für die Montage

Mit diversem Zubehör kann die Kamera für verschiedene Aktivitäten fixiert werden. So bieten z.B. ein Saugnapf oder eine Lenkerhalterung vielfältige Möglichkeiten zur Kameramontage, nicht nur auf dem Surfboard oder dem Fahrradlenker.
Um die WG-50 per Infrarot fernauslösen zu können, befindet sich jeweils auf der Vorder- und

Rückseite ein Sensor. Dies macht die Kamera in der Bedienung universell.






Die wichtigsten Merkmale der WG-50 auf einen Blick:


• 16 Megapixel Backside Illuminated 1/2,3“ CMOS-Sensor
• 28-140 mm Zoomobjektiv (KB-äquivalent)
• Digitalzoom und „Intelligent Zoom“ Funktion bis zur Gesamtbrennweite von
1.008 mm (KB-äquivalent)

• Über 20 Motivprogramme für zahlreiche Aufnahmesituationen
• Full-HD Video mit 30 Bildern/Sekunde im H.264 Format
• Stabile und robuste Gehäusekonstruktion (wasserdicht bis 14 m, kälteresistent bis -10°C, stoßfest bis 1,6 m und bruchfest bis 100 kg)
• Mehrfache „Shake Reduction“ gegen verwackelte Aufnahmen
• LED-Lampen für Makroaufnahmen und den Selfie-Modus
• Im Porträtmodus erkennt die Kameras innerhalb von 0,03 Sekunden bis zu 32
Gesichter und nimmt die Scharfstellung entsprechend vor und wenn die Kamera ein lächelndes Gesicht erkennt, löst sie sogar automatisch aus
• Die Kamera kann per IR-Fernauslöser bedient werden, wofür es einen Empfänger
an der Vorder- und der Rückseite gibt