Rekord beim DOK.fest München

Knapp 43.000 Besucher beim 32. DOK.fest München
 vom 3. bis 14. Mai 2017


Bei der Eröffnungsfeier im Deutschen Theater Foto: DOK.fest München

Knapp 43.000 Zuschauer besuchten das DOK.fest München, das gestern zu Ende ging – ein neuer Rekord. In den vergangenen sechs Jahren hat sich die Besucherzahl des Festivals fast vervierfacht. Das Publikum des DOK.fest München 2017 sah 157 Filme aus 45 Ländern, darunter 31 Weltpremieren und 68 Deutschlandpremieren. Mehr als die Hälfte der Filme stellten die Regisseure persönlich vor – und sie führten im Anschluss höchst intensive Filmgespräche mit dem Publikum.

"Wir haben viel Lob für unser Filmprogramm bekommen, sowohl von den Zuschauern als auch von den Filmemachern und Branchengästen", sagt Festivalleiter Daniel Sponsel. "Besonders freue ich mich über die Interdisziplinarität des Festivals: Wir waren in der Bayerischen Staatsoper zu Gast, in den Kammerspielen und dem Volkstheater, im NS-Dokumentationszentrum und im Literaturhaus. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir die Wahrnehmung des Dokumentarfilms in der Kunst- und Kulturszene auf ein ganz neues Level gehoben. Der Dokumentarfilm ist in der Hochkultur angekommen –  das hat das DOK.fest München bewiesen."

Die Besucher erlebten neben den Filmen und Diskussionen eine performative Installation des Künstlerduos "Empfangshalle" im Geiste von Joseph Beuys (nach der Vorstellung von Andres Veiels BEUYS), Gespräche mit dem Journalisten und Dokumentarfilmer Georg Stefan Troller, Podiumsdiskussionen zu aktuellen gesellschaftlichen Themen – sowie Auftritte eines charismatischen mexikanischen Mariachi-Sängers, dem titelgebenden Protagonisten von EL CHARRO DE TOLUQUILLA.

Besonders erfolgreich war das Virtual Reality Pop Up Kino im Loftcube an der Pinakothek der Moderne. Bereits über 1.300 Gäste sahen hier 360 Grad-Dokumentationen. "Wir sind Zeuge der Geburtsstunde eines neuen Mediums", sagt Daniel Sponsel. "Und wir freuen uns, dass wir dieses Medium so vielen Besuchern vorstellen konnten." Das Virtual Reality Pop Up Kino ist noch bis Mittwoch geöffnet.