Sehsüchte beginnen

46. Internationales Studierendenfilmfestival "Sehsüchte" startet in Potsdam

Das 46. Internationale Studierendenfilmfestival Sehsüchte findet vom 26.04. bis 01.05. in der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF sowie dem fx-Center auf dem benachbarten Gelände des Studio Babelsberg statt. Foto: Sehsüchte

Heute beginnt das 46. Internationale Studierendenfilmfestival "Sehsüchte" mit der Eröffnung im fx-Center auf dem Gelände des Studio Babelsberg. Um 20 Uhr beginnt dann das offizielle Programm, das in diesem Jahr 130 Filme aus 32 Ländern umfasst. Unter dem diesjährigen Motto "surfaces – Oberflächen" – erwartet das Publikum ein vielfältiges Angebot an Filmen, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen befassen und Oberfläch(lichkeit)en hinterfragen.

Neben dem Wettbewerb, der mit der offiziellen Preisverleihung am Sonntag, den 30.04., endet, gibt es auch in diesem Jahr eine Reihe weiterer Sektionen und Rahmenveranstaltungen. So findet erstmals eine Werkschau (Showcase) mit der Filmhochschule Lodz statt. Eine Retrospektive gibt Zuschauern die Möglichkeit, tiefer in die Geschichte der Filmuniversität Babelsberg / HFF KONRAD WOLF einzutauchen.

Am Samstag, den 28.04., dreht sich in der Sektion Schreibsüchte alles um den Prozess, der vorm Dreh stattfindet. Bei drei kostenlosen Veranstaltungen haben Besucher die Möglichkeit, neue Aspekte rund ums Drehbuch kennenzulernen.

Schauspiel- und Drehbuchworkshops ermöglichen es den Gästen zudem, sich konkret mit einzelnen Aspekten des Filmemachens auseinander zu setzen. Einen weiteren Höhepunkt bildet die große Sehsüchte Party, die am 30.04. in der Filmuniversität stattfindet. Das gesamte Programm und Tickets gibt es hier. Darüber hinaus wird es in diesem Jahr auch ein Highlight-Programm am Montag, den 01.05. im Filmmuseum Potsdam geben. Dort werden ein Kinder- und Kurzfilmprogramm sowie die Gewinnerfilme gezeigt.