Pro Tools mit Dolby Atmos Mixing

Avid und Dolby präsentieren Audiomixing-Workflow für Dolby Atmos Surround Systeme

Avid und Dolby präsentieren neuen, komfortablen Audiomixing-Workflow für Dolby Atmos Surround Systeme, mit dem sich Sound-Ereignisse präzise im Raum positionieren lassen. Foto: Avid

Avid hat für die neueste Version von Pro Tools natives Dolby Atmos Mixing angekündigt. Avid und Dolby entwickelten gemeinsam einen Workflow für Pro Tools, um das Mischen von 3D-Sound-Erlebnissen für Dolby Atmos Surroundsound-Wiedergabesysteme direkt zu unterstützen. Pro Tools bietet damit integriertes Dolby Atmos Panning und Avid Mixing Controller Integration (S3, S6 und andere) mit der Dolby Rendering- und Mastering-Unit (RMU).

Pro Tools unterstützt direkt Dolby Atmos 7.1.2 Audio Stems mit integrierter Fold-Down-Funktion. Die on-the-fly Umschaltung und Automation zwischen Surround- und Object-Outputs gibt Toningenieuren bisher ungekannte Flexibilität um Klangereignisse im Raum zu positionieren. Für flüssige Re-Recording-Workflows synchronisiert Pro Tools Audio- und Automations-Punches zwischen Input- und Playback-Modi in direkter Verbindung mit der Dolby Rendering und Mastering Unit (RMU). Der Support von ADM BWAV-Files, die Objekt-Metadaten enthalten, macht Remixen effizienter und günstiger, wenn Inhalte neu zugewiesen werden müssen.

In Kombination mit Pro Tools | S6 und Pro Tools | HD liefert die Premium Suite der Dolby Atmos Mixing-Tools die leistungsstärkste, umfassendste und erschwinglichste Lösung zum Mix von Dolby Atmos Soundtracks für Kinofilme. Die Dolby Atmos Unterstützung für die Cloud-fähige Pro Tools-Software sorgt für zukunftssichere Workflows und macht das Mischen für die große Leinwand zu einem flexiblen und gemeinschaftlichen Prozess.

Verfügbarkeit
Pro Tools mit nativem Dolby Atmos Mixing soll im 2. Quartal 2017 erhältlich werden.