Festivalfilme für Bibliotheken

Filme von Filmfestivals für Bibliotheken in ganz Europa

Filme von Filmfestivals für Bibliotheken in ganz Europa Foto: AVA

Ab dem 10. März 2017 werden Filme des Kurzfilmfestivals Köln (KFFK) in der Kölner Stadtbibliothek gezeigt. In Köln kooperiert damit zum ersten Mal die Stadtbibliothek mit einem Festival bei der Auswahl von Filmen. Anlässlich der „Nacht der Bibliotheken“ werden von AVA zwei Sichtungsplätze für Bibliotheksnutzer eingerichtet, an denen in Zukunft eine breite Auswahl von Kurzfilmen der Öffentlichkeit vorgestellt werden. 
 
Die Kooperation soll allen Beteiligten Nutzen bringen: Das Festival erreicht mit seinem Programm ein größeres Publikum und kann sich für neue Besuchergruppen öffnen. Die Bibliothek kann Filme präsentieren, die sonst nie einen Weg in ihre Räumlichkeiten gefunden hätten. Am meisten profitiert jedoch der Nutzer; noch lange nach Ende des Festivals gibt es Kurzweiliges und Ernstes, Überraschendes und Berührendes zu sehen.
 
Die Kooperation von Film Festival und Stadtbibliothek wird ermöglicht von AVA, einem Angebot der reelport GmbH. Mit AVA können Filme von Servern in den Räumen der Bibliothek abgespielt werden. Auch zu Hause können sich Bibliotheksnutzer über den Video on Demand Service von AVA Filme ansehen. Letzteres ist für Köln jedoch erst in einem späteren Zeitpunkt vorgesehen.