Meyer-Optik Trioplan 35+

Legendäres Seifenblasenbokeh trifft auf ein 35mm-Objektiv

Das legendäre Seifenblasenbokeh trifft erstmals auf ein 35mm Objektiv Foto: Meyer-Optik

Meyer-Optik hat ein neues Kickstarterprojekt veröffentlicht. Das Trioplan 35+ f2.8 wird das Seifenblasenbokeh zum ersten Mal in den Weitwinkelbereich bringen. Das Trioplan 35+ f2.8 wird neben dem Trioplan 50 f2.9 und dem Trioplan 100 f2.8 das letzte Objektiv der Trioplan-Trilogie sein. Wie auch die größeren Brüder wird das 35mm Objektiv in Deutschland handgefertigt. Es komplettiert somit das Sortiment der Objektive, die durch das kunstvolle Seifenblasenbokeh bekannt geworden sind. Das Objektiv eignet sich aufgrund der Brennweite und der kreativen Möglichkeiten gerade für Dokumentationen.
 
Das neue Objektiv wird auf der Crowdfundingplattform Kickstarter das Licht der Welt erblicken. Frühe Unterstützer bekommen dadurch Preisvorteile, die mehr als 50% der unverbindlichen Preisempfehlung betragen. „Kickstarter spielt bei der Wiederbelebung der Traditionsmarke Meyer-Optik-Görlitz eine wesentliche Rolle. Crowdfundingprojekte ermöglichen uns, die interessantesten Objektive zum Leben zu erwecken und weiterhin in unsere Infrastruktur zu investieren“, sagt Dr. Stefan Immes, CEO und treibende Kraft hinter Meyer-Optik-Görlitz.
 
Das Trioplan 35+ ist dabei, im Gegenzug zu den bekannten Vorgängern, eine Neuentwicklung. Um das Seifenblasenbokeh auf ein 35mm Objektiv zu übertragen und die künstlerischen Eigenschaften der Objektivfamlie zu erhalten, wurde zwar die Triplet-Konstruktion als Vorbild genommen, jedoch um zwei weitere Elemente ergänzt. Deshalb trägt das Trioplan 35+ das „Plus“ im Namen.
 
Durch das Kickstarterprojekt, erhalten Unterstützer die Möglichkeit, als erste das Trioplan zu bekommen. Der Produktionsstart der Serie ist für Oktober dieses Jahres anvisiert.
 
Das Trioplan 35+ soll für die folgenden Anschlüsse gefertigt werden:

  • Canon EF
  • Nikon F
  • Sony E
  • FujiX
  • Micro Four Thirds
  • M42
  • Pentax-K
  • Leica M
  • Leica L

 
Technische Daten

  • Brennweite: 35 mm
  • Rel. Öffnung: 1:2,8, abblendbar bis  1:22
  • Bildwinkel: +/- 31,5°
  • Entfernungseinstellung: ∞ bis  0,3 m
  • Aufsteckdurchmesser: 41 mm
  • Filtergewinde: M 39 x 0,75
  • Abmessungen: Ø 61,5 mm  x  50 mm 
  • Gewicht: ca. 220g
  • Anzahl der Blendenlamellen: 12

Weitere Informationen zum Kickstarterprojekt erhalten Sie hier.