Hollywood im Rucksack

GoPro Karma ab sofort in den USA wieder erhältlich, im Frühjahr auch in Deutschland

Karma ermöglicht fließende Aufnahmen aus der Luft, aus der Hand oder montiert an GoPro-Halterungen Foto: GoPro

GoPro hat bekanntgegeben, dass Karma in den USA ab sofort wieder verkauft wird. Die Verfügbarkeit wird zum Start noch limitiert sein, die Produktion soll allerdings auf Hochtouren laufen. In Deutschland soll das System aus Drohne und Videostabilisierungslösung erst ab dem Frühjahr erhältlich werden.

Karma ist kompakt konstruiert und passt in einen Rucksack. Das Komplettpaket enthält auch den Karma Grip, ein Griff, der entweder in der Hand gehalten oder über eine der vielen GoPro Halterungen befestigt werden kann. Karma macht es ganz leicht, bei fast jeder Aktivität stabilisierte und ultrageschmeidige Videoaufnahmen zu machen. Karma besticht durch unkomplizierte Handhabung, innerhalb kürzester Zeit ist das System einsatzbereit. Die kompakte und faltbare Drohne sowie die Fernbedienung und der Karma Grip werden in einem Rucksack geliefert, der angenehm zu tragen ist. Die Fernbedienung ähnelt Controllern von Spielkonsolen und ist mit einem Touch-Display ausgestattet. Somit können Nutzer schnell und leicht losfliegen, ohne extra ein Smartphone oder Tablet für Videoaufnahmen anschließen zu müssen. Der 3-Achsen Kamerastabilisator kann aus der Drohne entnommen und an den mitgelieferten Karma Grip angeschlossen werden, um fließende Aufnahmen aus der Hand oder montiert an GoPro Halterungen zu machen.

Karma-Nutzer haben die Auswahl aus einer Reihe von voreingestellten Flugmodi (Dronie, Orbit, Reveal, Cable Cam), die auch Anfängern Hollywood-ähnliche Aufnahmen ermöglichen. Weitere Karma Funktionen werden künftig via Software Update freigeschaltet.

Karma ist in drei Bundles erhältlich:

  • Karma ohne GoPro Kamera
  • Karma mit HERO5 Black
  • Flight Kit für Karma Grip Besitzer (Option für Kunden, die den Karma Grip bereits separat gekauft haben)

GoPro hatte Karma im November 2016 zurückgerufen, nachdem der Akku in einigen Fällen die Verbindung zum Gerät verloren hat. Die Stromzufuhr wurde dadurch unterbrochen. GoPro hat die Ursache des Problems identifiziert, wonach der Fehler mit der Verriegelungsmechanik zusammenhing, die den Akku in der Drohne hält. In der überarbeiteten Version der Karma Drohne wurde die Verriegelung daher überarbeitet.
Durch separat erhältliche Rahmenhalterungen ist Karma auch mit HERO5 Session und HERO4 Black sowie Silver Kameras kompatibel.