Robust, flexibel und geräumig

Cullmannn stellt die neuen Outdoor-Rucksäcke Peru vor

Cullmann stellt drei neue Outdoor-Rucksäcke für SLR- und SLM-Filmer vor. Foto: Cullmann

Mit den Peru-Modellen zeigt Cullmann seine Erfahrung bei Rucksäcken in einer ganz neuen Konzeption. Ambitionierte Outdoor-Filmer sind bekanntlich nicht nur bei schönem Wetter unterwegs. Sie brauchen deshalb einen Rucksack, der robust ist, sich bequem tragen lässt und einen schnellen Zugriff auf die verstaute Kamera bietet. Mit den drei neuen Peru-Rucksäcken, Peru Backpack 200+, Peru Backpack 400+ und Peru Backpack 600+, erfüllt Cullmann all diese Anforderungen.

Für den Outdoor-Einsatz ist der Peru mit einem abriebfesten, wasserabweisenden Außenmaterial versehen und dank seines stabilen, wasserdichten Formbodens lässt er sich auf feuchtem und schmutzigem Untergrund abstellen. Wenn es richtig nass wird, sorgt das Regencover mit den versiegelten Innennähten für besten Nässeschutz. Alle Peru-Modelle zeichnen sich durch eine großzügige Öffnung für den Kamera-Schnellzugriff von oben aus. So kann der Fotograf eine Kamera mit angesetzter Optik schnell aus dem Rucksack nehmen ohne den gesamten Rucksack zu öffnen. Eine weitere Besonderheit ist die kompakte Bauweise aller Peru-Rucksäcke. Damit nimmt der Rucksack selbst nur wenig Raum in Anspruch, bietet jedoch jede Menge Platz zum Verstauen einer kompakten bis semi-professionellen DSLR- bzw. CSC-Kameraausrüstung nebst reichlich Zubehör. Das Innenfach des Rucksacks lässt sich mit den gepolsterten Unterteilern individuell nach Bedarf gestalten. Starke Klettverschlüsse garantieren sicheren Halt. Zusätzlichen Stauraum schafft die geräumige Fronttasche mit integriertem Herausfallschutz. Sie bietet ein großes Reißverschlussfach für persönliche Utensilien wie Reisepass oder Ticket und zwei kleinere Reißverschlussfächer für Zubehör wie Filter oder Akkus. Laptop oder Tablet – für 11 und 15,6 Zoll, finden einen sicheren Platz im von außen zugänglichen Staufach. Außerdem ist eine sichere Außenbefestigung für ein Dreibein-Reisestativ am Rucksack angebracht. Die Peru Backpacks 400+ und 600+ haben zusätzliche Etuis für Smartphone oder Navigationsgerät, die sich am Hüftgurt befestigen lassen. Neben den Möglichkeiten zur Aufbewahrung und Entnahme der Ausrüstung kommt auch der Tragekomfort nicht zu kurz.

Gepolsterte,verstellbare Tragegurte sorgen dafür, dass der Fotograf auch eine schwere Ausrüstung bequem tragen kann. Wer den Rucksack zeitweise nicht über der Schulter tragen möchte, dem stehen zwei weitere Tragemöglichkeiten zur Verfügung: Zum einen der stabile Tragegriff und zum anderen zwei robuste Grifflaschen an der Vorderseite, die ein bequemes Verstauen des Rucksacks im Gepäckfach von Bahn, Bus oder Flugzeug ermöglichen. Das gepolsterte, ergonomisch gestaltete Rückenteil ist mit dem bewährten Ventilation System versehen, so dass besonders bei langen Touren der Rücken gut belüftet bleibt.

Verfügbarkeit und Preise
Die neuen Peru-Rucksäcke sollen ab KW 6 im Handel erhältlich werden. Unverbindliche Preisempfehlung beträgt
169,99 Euro (Peru Backpack 200+),  199,99 Euro (Peru Backpack 400+) resp. 229,99 Euro (Peru Backpack 600+).