Natur in all ihren Facetten

Neue Wechselkategorie Outdoor Film beim 27. Deutschen Kamerapreis

Neue Wechselkategorie Outdoor Film beim 27. Deutschen Kamerapreis Foto: WDR

Ab sofort können sich Kameraleute und Editoren wieder für den Deutschen Kamerapreis bewerben. Auch 2017 sollen die besten Bildgestalter hinter der Kamera und im Schneideraum mit der begehrten Trophäe geehrt werden, denn erst durch ihr Können und ihre individuelle Handschrift entstehen aus Ideen überraschende und fesselnde Bildwelten. Noch bis zum 17. Februar 2017 können Beiträge in folgenden Kategorien eingereicht werden: Kinospielfilm, Fernsehfilm, Kurzfilm, Journalistische Kurzformate, Dokumentarfilm/Dokumentation, Wechselkategorie: Outdoor Film und Nachwuchspreis. Die Preisträger werden im Rahmen einer festlichen Gala am 24. Juni 2017 in den Studios des Westdeutschen Rundfunks in Köln ausgezeichnet.

Die neue Wechselkategorie Outdoor Film
Zum ersten Mal beim Deutschen Kamerapreis prämiert werden in diesem Jahr Outdoor Filme. Dabei kommt es nicht nur darauf an, die Natur in all ihren Facetten (Tierfilme, Landschaftsaufnahmen, Expeditionen) gekonnt gestalterisch in Szene zu setzen. Die neue Wechselkategorie spricht insbesondere auch Actionkameraleute rund um alle Outdoor-Aktivitäten wie z.B. Bergsteigen, Wildwassersport, Tauchen, etc. an. Bei allen Produktionen muss dabei der dokumentarische Charakter klar im Vordergrund stehen. Eine Beitragslänge ist in den Kategorien nicht vorgegeben. „Neben den klassischen Natur- und Tierfilmen hat sich in den letzten Jahren eine enorme Szene rund um die vielfältigen Outdoor-Aktivitäten entwickelt. Diesen Kameraleuten, die oft mit ganz ungewöhnlichen Perspektiven die Zuschauer überraschen, wollen wir eine Plattform geben“. So begründet der Geschäftsführer des Deutschen Kamerapreises, Christoph Augenstein, die Wahl der diesjährigen Wechselkategorie.

Förderung mit dem Nachwuchspreis
Mit zwei Nachwuchspreisen soll die innovative Bildgestaltung von Schülern, Auszubildenden, Studenten und Berufsanfängern gefördert werden. Alle jungen Kreativen aus den Bereichen Film, TV, Internet und Multimedia können sich für die beiden mit jeweils 5.000 Euro dotierten Auszeichnungen bewerben. Gestiftet werden sie von der Film- und Medienstiftung NRW und Panasonic.

Bewerbungen für alle Kategorien sind einzureichen beim Organisationsbüro Deutschen Kamerapreis Köln e. V., Organisationsbüro, c/o Kristina Diederichs, Hirschgässchen 1, D-50678 Köln (Tel.: 0221 / 320 341 62, info@deutscher-kamerapreis.de). Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare sind hier abrufbar.