256GB Ultra microSD

Speicherkarte mit neuester A1-SD-Spezifikation bietet noch mehr Storage-Optionen

Speicherkarte mit neuester A1-SD-Spezifikation bietet mobilen Anwendern noch mehr Optionen zur Storage-Erweiterung. Foto: SanDisk

Western Digital hat die Einführung der ersten microSD-Speicherkarte bekannt gegeben, die die A1-Leistungsanforderungen der neuesten SD 5.1-Spezifikation der SD Association erfüllt. Durch den A1-Leistungsstandard bietet die 256GB SanDisk Ultra microSDXCTM UHS-I Karte Premium Edition noch mehr Kapazität, Geschwindigkeit und erweiterte Möglichkeiten für eine bessere mobile Nutzung.

Seitdem das populäre Memory-Card-Format vor mehr als zehn Jahren auf den Markt kam, haben microSD-Speicherkarten neue Bereiche des digitalen Imaging erschlossen, darunter Action-Kameras, Drohnen, Dashboard-Kameras und Überwachungskameras. Gleichzeitig haben sie erheblich zur Evolution des Smartphones beigetragen. Nach Angaben von Strategy Analytics sind heute nahezu 75 Prozent der Smartphones auf dem Markt mit einem microSD-Slot ausgestattet. Die 256GB SanDisk Ultra microSD Speicherkarte bietet nun die Kapazität und Leistung, die Verbraucher benötigen, um alle Momente des Lebens festzuhalten, ohne Dateien löschen zu müssen. So kann die Speicherkarte bis zu 24 Stunden Full HD Video aufnehmen und zeichnet sich durch erstklassige Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 95MB/s aus. Durch das A1-Leistungsvermögen werden Apps auf der Speicherkarte rasant schnell gestartet und ausgeführt.

Über lange Zeit wurden microSD-Karten nur zur Erweiterung des Speicherplatzes für Foto-, Video- und Musik-Dateien, sowie viele andere digitale Daten genutzt. Heutzutage müssen sie außerdem Umgebungen unterstützen, in denen viele Apps ausgeführt werden und können somit den Weg zu einer neuen Leistungsdimension für Speicherkarten freimachen. Mit der Einführung des Betriebssystems Android Marshmallow 6 können Anwender nun die Kapazität ihre Smartphones erweitern, indem sie die microSD-Karte als bevorzugtes oder optionales Storage-Medium definieren. Das bedeutet, dass Apps auch auf die A1-microSD-Karte geladen und direkt von dort aus gestartet werden können.

Durch den A1-Standard leistet die 256GB SanDisk Ultra microSD Speicherkarte einen Read IOPS (Input-Output Operations Per Second) von 1.500 pro Sekunde und einen Write IOPS von 500 und kann damit die Apps selbst ausführen, sowie andere Prozesse wie Audio- und Grafikwiedergabe, Profil-Aufrufe und in Apps eingebettete Sicherheitsmechanismen bewältigen. Vor diesem Hintergrund bietet die SanDisk Ultra A1 microSD Verbrauchern schnellere und leistungsfähigere App-Erlebnisse.

Verfügbarkeit und Preis
Die Karte soll noch im Januar 2017 verfügbar werden, in den USA zu einem UVP von 199,99 US-Dollar. Euro-Preise stehen noch nicht fest.