Echtes Update oder nur Bug-Fix?

Apple Final Cut Pro 10.3

Apple Final Cut Pro 10.3

Neu gestaltete Bedien-Oberfläche mit Presets für die Arbeitsbereiche „Standard“, „Organisieren“ und „Farbe & Effekte“

Final Cut X hat im Oktober die Version 10.3 als Gratis-Update von Apple bekommen. Die Herstellerfirma selbst beschreibt es „als das größte Update seit der Überarbeitung vor fünf Jahren“. Wir prüfen, wie viel Marketingluft dahinter steckt.

Zunächst standen für Apple beim Update diverse Reparaturen ins Haus, welche mit dem Update erledigt worden sind. Ausgemerzt wurde unter anderem, dass Schwarzbilder auftreten können, wenn ein importierter Film vorher auf einem iPhone editiert worden ist. Auch der häufige Wiedergabe-Stopp beim Wechseln der Ansicht existiert nicht mehr. Kleinere Fehler also, die nicht ins Gewicht fallen. Gleichzeitig wurde auch das Effektprogramm „Motion“ erneuert, die neue Version 5.2.3 enthält allerdings ausschließlich Bug-Fixes und Performance-Optimierung. Ähnlich sieht es mit der neuen Version des Compressors aus, Apples Konvertierungs-Werkzeug zur Formatumwandlung. Hier wurden zumindest die Einstellungen für die neuesten Apple-Geräte integriert.

2 Seiten