4K-Extenderlösung

Unkomprimiertes UHD/4K über 100 Meter Kupferkabel mit HDBaseT

Unkomprimiertes UHD 4K über 100 Meter Kupferkabel mit HDBaseT Foto: Lindy

Mit einem neuen Transmitter-Receiver-Paar präsentiert Lindy eine HDBaseT 2.0 Extenderlösung für ultrahochauflösende Video-Signale über Kupferleitungen. Unter Verwendung von herkömmlichen Cat.6-Netzwerkkabeln für den Datentransfer erreicht der Extender eine Reichweite von 100 Metern. Ergänzend zum Videosignal können 100 Mbit LAN, USB 2.0, RS232, Digital Audio und IR-Signale angeschlossen und ebenfalls über das Cat.6-Netzwerkkabel übertragen werden.

HDBaseT 2.0 für unkomprimierte Videos in 4K und Steuersignale
Über HDBaseT können neben nativen 4K-Auflösungen weitere Signale übertragen werden. Konkret werden 4K mit 24 Bit Farbtiefe und 4:2:0 Subsampling bei 60 Hz über das Verbindungskabel geschickt. 4K mit 4:4:4 Subsampling ist bis 30 Hz möglich. Bei einem Full HD 1080p-Signal bleiben noch Reserven für volles 4:4:4 Subsampling bei 48 Bit Farbtiefe und 60 Hz oder alternativ für 3D-Signale mit hohen Bildraten. Für den Ton stehen wahlweise das im HDMI integrierte Audio, eine 3,5 mm Stereo-Buchse oder SPDIF-Toslink als Anschlüsse zur Verfügung, um alle gängigen Audiostandards bis DTS-HD, Dolby True HD oder 7.1-Sound übertragen zu können.

Der Transmitter ist nativ für HDMI-Signale konzipiert. Mit Adaptern beziehungsweise Adapterkabeln lassen sich auch DisplayPort- oder DVI-D-Signale einspeisen. Bei DisplayPort liegt das Signal-Maximum Adapter-bedingt bei 4K mit 30 Hz. DVI-D kann als Single Link Signal bis 1920 x 1200 übertragen werden. Übertragen wird bei HDBaseT trotz des verwendeten Netzwerkkabels kein Netzwerksignal. Das kostengünstige Netzwerkkabel dient lediglich als Trägermedium für ein HDBaseT-spezifisches Signal, das auch mit HDBaseT-Equipment anderer Hersteller kompatibel ist. HDBaseT 2.0 bietet im Unterschied zur Version 1.0 auch die Übertragung von USB 2.0-Signalen, zum Beispiel zur Fernsteuerung von USB-Geräten oder eines entfernten Computers an.

USB, Netzwerk, Steuersignale - der volle HDBaseT 2.0-Standard
Neben dem Grafiksignal, das aus Sicht der Bandbreite den Löwenanteil des Signals ausmacht, werden noch weitere Signale über das Kabel parallel übertragen. Am Receiver können USB 2.0, 100 Mbit LAN und IR- oder RS232-Steuersignale abgegriffen oder eingespeist werden. Ein zusätzliches Feature ist, dass die USB-Richtung, also Host- und Device-Anschlüsse, gewechselt werden kann. Hängt ein USB-Host am Receiver, können die über USB angesteuerten Geräte auch am Transmitter angeschlossen werden und umgekehrt.

Als optionale Komponente des HDBaseT-Standards bietet dieser neue Extender von Lindy auch die PoH-Funktionalität (Power over HDBaseT). Die Receiver-Einheit wird hierbei über das Netzwerkkabel vom Transmitter mit Strom versorgt. Monitorseitig ist dann keine weitere Steckdose für den Receiver erforderlich.

Preise und Verfügbarkeit
Das Transmitter-Receiver-Paar "C6 HDMI 4K 2.0 & USB 2.0 KVM Extender 100m mit HDBaseT 2.0 Technologie" ist ab sofort verfügbar. Der Preis liegt bei 799 Euro inkl. MwSt.