Offenblende mittels ND-Filter

Manfred Dietrich

Idee: Gezielt die Aufmerksamkeit auf ein Bildelement richten

(Bildquelle: www.c21c.deIdee)

Umsetzung:
Verwenden Sie eine Brennweite von mindestens 60 mm und eine große Blende von etwa f/2,8 oder größer. Wählen Sie das gewünschte Motiv und stellen Sie darauf manuell scharf. Der Nachführautofokus wird an der Kamera abgeschaltet. Nehmen Sie alle Fokuspunktverlagerungen gezielt manuell vor. Eine Schärfeziehvorrichtung und ein großer Monitor für die Beurteilung des Fokuspunktes sind dabei sehr nützlich. Bedenken Sie bei langer Brennweite und offener Blende kann der Tiefenschärfebereich extrem klein werden. Daher müssen Sie den Fokuspunkt ziemlich genau treffen. Um die Verschlusszeit bei 1/50 Sekunden konstant zu halten, dunkeln Sie mit einem variabel einstellbaren ND-Filter bedarfsweise ab. Variable ND-Filter gibt es als aufschraubbare Filter für Objektive.

Begleitvideo:
Das Begleitvideo veranschaulicht die Idee.

1 Seite