4K und HDR

Sony präsentiert neue kreative Filmlösungen auf der Camerimage 2016

Immer mehr Filmschaffende entscheiden sich für 4K und HDR Foto: Sony

Sony präsentiert auch dieses Jahr auf der Camerimage im polnischen Bydgoszcz seine komplette Palette an CineAlta-Produkten für digitale Filmproduktion. Sie ermöglichen Filmemachern beeindruckende 4K-Details, Farben und Kontraste. Besucher können das komplette CineAlta-Sortiment, einschließlich der PMW-F55 und F65, aber auch den neuen tragbaren Recorder AXS-R7 besichtigen.
 
Der robuste AXS-R7 lässt sich nahtlos mit den CineAlta Kameras PMW-F5 und PMW-F55 verbinden. Dies beschleunigt den 4K-Workflow, ohne dass Abstriche bei der Qualität hingenommen werden müssen. Mit der PMW-F55 lassen sich 4K-Aufnahmen von 60 Bildern pro Sekunde auf 120 Bilder pro Sekunde verdoppeln. Da die Kamera sehr robust ist, eignet sie sich ideal für den Einsatz bei Dokumentationen, aber auch im Produktionsalltag.

Sony wird außerdem das 16 Bit-Aufnahmeformat X-OCN (Extended tonal range Original Camera Negative) vorstellen, das gemeinsam mit dem AXS-R7 verwendet wird. Das Format weist einen leistungsstarken, neuen Algorithmus zur Verarbeitung von Originaldaten auf, was die Lagerkosten für Medien reduziert, sich aber nicht auf die Bildqualität auswirkt. Auf diese Weise werden kostengünstige 4K-HDR-Aufnahmen bei gleichzeitig höchster Qualität in 16 Bit möglich.

Auf der Camerimage zeigt Sony zudem den neuen F65 OnSet Livegrading-Workflow mit Pomfort sowie Verbesserungen für Backup-/Archiv-Lösungen. Hierzu zählt das Sony Optical Disk Archiv (ODA), das der Hersteller entwickelt hat, um Filmschaffende bei der Verarbeitung ihrer Inhalte zu unterstützen.

Im Rahmen des Festivals können Besucher die neuesten Sony-Lösungen in Aktion erleben und Kameraleute werden ihre Erfahrungen schildern. Filmemacher Woody Allen hat CineAlta-Modelle von Sony für seinen allerersten digitalen Dreh von „Café Society“ eingesetzt - der Film eröffnete die Filmfestspiele von Cannes in diesem Jahr. Der renommierte Kameramann Vittorio Storaro, der den Film mit der CineAlta F65-Kamera von Sony realisierte, wird ein Seminar zu seinen Erfahrungen auf dem Festival am abhalten. Sony präsentiert sich auf der Camerimage noch bis 19. November.