HD-Monitore für 4K-Produktion

Sony erweitert Sortiment an EL-OLED-Referenzmonitoren

Die neuen EL-OLED-Referenzmonitore unterstützen den ITU-R BT.2020-Farbraum für die 4K-Produktion Foto: Sony

Sony hat auf der IBC 2016 die neuen Trimaster EL-OLED-HD-Referenzmonitore BVM-E171 mit 17 Zoll und BVM-E251 mit 25 Zoll präsentiert. Sie sind Nachfolgemodelle der professionellen OLED-Monitore der Serie BVM-E. Die leistungsfähigen HD-Referenzmonitore bieten eine schnelle Reaktionszeit nahezu ohne Bewegungsunschärfe und verfügen über eine breite Farbskala. Als Nachfolgemodelle des BVM-E170A und BVM-E250A sind die neuen Monitore hauptsächlich für den Content-Creation-Sektor, einschließlich Broadcasting, Postproduktion und Ausrüstungsverleih bestimmt. Aber auch für Forschungs- und Entwicklungszwecke eignen sie sich ideal. Die neuen HD-Monitore bieten größtenteils die Funktionen sowie Formatunterstützung der Serie BVM-E von Sony, sind aber zusätzlich noch mit den folgenden neuen Features ausgestattet:

Flimmerfreier Modus
Dank seiner ultraschnellen Reaktion und hohen Scanleistung liefert das OLED-Panel der neuen HD-Monitore eine hervorragende Bildqualität nahezu ohne Bewegungsunschärfe. Um mögliches Flimmern insbesondere bei einem Signal mit geringer Frequenz (24p, 24 PsF, 50i usw.) zu verhindern, verfügen der BVM-E171 und der BVM-E251 über einen flimmerfreien Modus.

ITU-R BT.2020-Farbraum
Im Content-Creation-Markt ist ein klarer Trend hin zur 4K-Produktion zu beobachten. Daher bieten die neuen HD-Monitore Unterstützung für den ITU-R BT.2020-Farbraum, den Sendestandard für Ultra HD, um eine präzise Farbwiedergabe zu ermöglichen.

Erweiterte Farbraum- und EOTF-Optionen
Die Monitore bieten jetzt auch S-Gamut/S-Gamut3 und S-Gamut3.cine und sind zusätzlich mit S-Log 3 und S-Log 2 in SDR ausgestattet. Mit der neuen S-Log 3-(SDR-)Funktion ist mittels Kontrastanpassung eine Anzeige von 1.500 % im Bereich von 250 cd/qm möglich.

Verfügbarkeit und Preis
Der BVM-E171 und der BVM-E251 sollen ab Januar 2017 erhältlich werden.