Apache Taschenserie reloaded

Moderne Schultertaschen aus gewachstem Canvas


Neuauflage der modernen Schultertaschen aus gewachstem Canvas für kompakte DSLRs und spiegellose Kamerasysteme Foto: Tamrac

Mit der Neuauflage der in drei Größen erhältlichen Apache-Fototaschen versucht Tamrac, den aktuellen Zeitgeist aufzuspüren. Die Taschenserie im Retro-Style stellt eine Hommage an die Vintagekameras dar. Die Serie ist ideal für diejenigen geeignet, die jederzeit topmodisch unterwegs sein wollen und schnellen Zugriff auf ihre Ausrüstung benötigen, wie Journalisten, Sport-, Event- oder Hochzeitsfilmer. Als Material für die Serie kommt gewachstes Canvas zum Einsatz. Weder Wind, Wettereinflüsse oder Feuchtigkeit können so dem sensiblen Inhalt etwas anhaben. Selbst Extrarunden im Dreck stecken die Apachen gut weg, obwohl sie besonders in der urbanen Umgebung einer Großstadt oder auf Reisen erst so richtig gut zur Geltung kommen. Die Taschen sind leicht, bieten jede Menge Komfort.

Die Designer der remodellierten Apache-Serie inspirierte die Idee, ein Stück amerikanischer Geschichte als Stilelement einfließen zu lassen. Als Material kommt dabei gewachstes Canvas (Leinen) zum Einsatz. Die Vorteile von Canvas liegen darin, dass der Stoff aufgrund seiner Webtechnik und des Materials sehr belastbar ist. Neben der Zugspannung hält er großes Gewicht aus und kann bis zu 80% seines Eigengewichts in Wasser aufnehmen. Bei diesem Vorgang quellen die Fasern auf und das Gewebe schließt sich, um so seine wasserabweisenden Eigenschaften zu zeigen. Im trockenen Zustand ist Canvas atmungsaktiv mit windabweisenden Eigenschaften.

Die äußere Hülle der schoko-braunen Taschen kann aber noch mit vielen weiteren feinen Detaillösungen aufwarten. So sorgt ein verstärkter Boden für Standsicherheit und höchste Abriebfestigkeit. Der nahezu lautlos zu öffnende und schließende Deckel, der den Zugriff auf die Ausrüstung gewährt, wird mittels eines bruchfesten Profi-Sicherheitsverschlusses aus robustem, verschleißresistentem Duraflex verschlossen, unterstützt durch besonders leise Klettverschlüsse, die nahezu ohne die typischen ritsch-ratsch-Geräusche auskommen.

Wie der Deckel wurden auch die robusten YKK-Reißverschlüsse der Taschenserie auf Leichtgängigkeit und minimale Geräuschentwicklung hin optimiert. Der Großstadtindianer kann so nahezu geräuschlos von einem Motiv zum nächsten reiten – oder auch laufen. Auch auf Reisen punkten die Taschen mit Komfort, denn die Apache sind mit einem Piggyback-Fach ausgestattet. Die Taschen können damit huckepack über den Teleskopgriff von Rollkoffern gestülpt und transportiert werden. So ausgestattet, hat man auch auf Reisen sein Equipment immer dabei und bei Bedarf schnell zur Hand, denn die kompakte Größe der Taschen macht diese praktischerweise auf Flugreisen handgepäcktauglich.

Die Apache Taschen werden mit einem bequemen und extrabreiten Schultergurt getragen, der an die Größe des Trägers oder der Trägerin anpassbar ist. Für Komfort sorgt ein bewegliches, aber rutschfest beschichtetes Polster. Ein zusätzlicher Chinch-Gurt quer zur Taschenöffnung ermöglicht das moderate verengen oder erweitern der Öffnung zum Innenraum. Die Apache 4.2 und 6.2 bieten zudem ein separates, gepolstertes Innenfach, im dem ein Tablet oder ein Laptop (nur Apache 6.2) einen gut geschützten Platz finden. Während die Modelle Apache 4.2 und 6.2 für alle gängigen DSLR- und spiegellosen Kameras passend sind, ist die Apache 2.2 aufgrund ihres kompakten Designs ideal für moderne spiegellose Kamerasysteme geeignet.

Im Reißverschluss-Frontfach verbergen sich jede Menge zusätzlicher Fächer für Kabel und persönliche Utensilien. Speicherkarten lassen sich in den beiden voneinander abgegrenzten Netzfächern nach vollen und leeren Karten einsortieren. Auch Smartphone, MP3 Player oder ähnliches finden im Frontfach einen Platz mit Schnellzugriff. Flexible Seitenfächer, in denen sich kleineres Zubehör oder eine Wasserflasche unterbringen lassen, erweitern die Transportmöglichkeiten. Innen im Deckel der Tasche findet man zudem ein transparentes Einschubfach für Visitenkarten, was die Taschen auch für Businessaufgaben qualifiziert. Abgerundet wird das Ganze durch ein praktisches Speed Pocket Fach für Dinge, die man bei Bedarf schnell zur Hand haben muss, wie Flugtickets und Pässe für die nächste Reise. Denn irgendwo wartet garantiert schon das nächste interessante Fotomotiv. Man muss nur danach suchen - eben ganz wie Apachen.

Verfügbarkeit und Preis
Die Tamrac Apache Taschenserie soll noch im September 2016 verfügbar werden und zwischen 89,90 Euro und 139,90 Euro kosten.

Apache 2.2
Außenabmessungen: 25 x 18 x 12 cm
Innenabmessungen: 22 x 16 x 8,5 cm
Gewicht: 0,4 kg
Farbe: Chocolate Brown


  • Gewachstes Canvas Material
  • Legerer, zeitloser Look
  • Verstärkungen halten die Tasche in Form und schützen das Equipment
  • Anpassbare Inneneinteilung
  • YKK® Reißverschlüsse
  • Geräuscharme Klettverschlüsse
  • Regencover mit versiegelten Nähten
  • Gepolsterte Schulterpads
  • Regenwasserablauf im Deckel
  • Hohe Verarbeitungsqualität
  • Zwei Front-Reißverschlussfächer

Apache 4.2
Außenabmessungen: 29 x 20 x 13 cm
Innenabmessungen: 26 x 18 x 11 cm
Gewicht: 0,6 kg
Farbe: Chocolate Brown


  • Gewachstes Canvas Material
  • Legerer, zeitloser Look
  • Verstärkungen halten die Tasche in Form und schützen das Equipment
  • Anpassbare Inneneinteilung
  • YKK® Reißverschlüsse
  • Geräuscharme Klettverschlüsse
  • Regencover mit versiegelten Nähten
  • Gepolsterte Schulterpads
  • Regenwasserablauf im Deckel
  • Hohe Verarbeitungsqualität
  • Zwei Front-Reißverschlussfächer

Apache 6.2
Außenabmessungen: 36 x 24 x 15 cm
Innenabmessungen: 33 x 22 x 13 cm
Gewicht: 0,8 kg
Farbe: Chocolate Brown


  • Gewachstes Canvas Material
  • Legerer, zeitloser Look
  •  Verstärkungen halten die Tasche in Form und schützen das Equipment
  • Anpassbare Inneneinteilung
  • YKK® Reißverschlüsse
  • Geräuscharme Klettverschlüsse
  • Regencover mit versiegelten Nähten
  • Gepolsterte Schulterpads
  • Regenwasserablauf im Deckel
  • Hohe Verarbeitungsqualität
  • Zwei Front-Reißverschlussfächer