Flüsterleise, präzise und schnell

Canon EF 70-300mm 1:4-5,6 IS II USM Objektiv

Das EF 70-300mm 1:4-5,6 IS II USM Objektiv mit Nano USM AF ist flüsterleise, präzise und schnell. Foto: Canon

Canon führt das EF 70-300mm 1:4-5,6 IS II USM ein. Der Nachfolger des EF 70-300mm 1:4-5,6 IS USM ist kompakt gebaut, bietet einen Brennweitenbereich und ist geeignet für das Festhalten von weit entfernten Motiven. Mit aktueller Spitzentechnologie für Optik und Autofokus ist das Objektiv für anspruchsvolle Anwender eine ideale Ergänzung vorhandener EOS-Systeme. Das Hochleistungsobjektiv wurde für den Einsatz an Kameras mit APS-C oder Vollformat-Sensor entwickelt. Zusätzlich liefert das integrierte Display wichtige Objektivinformationen in Echtzeit. Das neue Objektiv soll voraussichtlich ab Dezember zum Preis von 579 Euro verfügbar werden.

Exzellente Bildqualität in jeder Situation
Basierend auf einer völlig neuen optischen Konstruktion verfügt das Objektiv über eine UD-Linse (Ultra-low Dispersion) für kontrastreiche und hochauflösende Aufnahmen mit geringen Verzeichnungen und chromatischen Aberrationen. Der optische Vier-Stufen-Bildstabilisator ermöglicht gestochen scharfe und ruhige Aufnahmen. Das EF 70-300mm 1:4-5,6 IS II USM verfügt über die Nano USM Technologie, die eine schnelle, ruhige und präzise Fokussierung ermöglicht. In Kombination mit dem vielseitigen Brennweitenbereich ermöglicht das Objektiv die Aufnahme wunderschöner Porträts und schneller Action sowohl bei Fotos als auch bei Videos. Der Nano USM macht das Objektiv zur Empfehlung für Cineasten. Der leise Motor stellt sicher, dass die Tonaufzeichnung frei von Störgeräuschen bleibt, wenn die Schärfe während der Aufzeichnung sanft von einem Punkt zum anderen wechselt.

Präzision bei der Fokussierung
Das EF 70-300mm1:4-5,6 IS II USM ist das erste Objektiv von Canon mit einem elektronischen Display für Objektivinformationen, welches dem Anwender wichtige Details in Echtzeit vermittelt. Auf einen Blick sind über verschiedene Anzeige-Modi der Fokusabstand, eine Skala der bei verschiedenen Blendenwerten verfügbaren Schärfentiefe, Erschütterungen der Kamera und die Brennweite ablesbar. Mit diesen Informationen wird der Anwender noch besser bei der Beurteilung seiner sicheren Kameraführung sowie bei Aufnahmen aus niedriger Position unterstützt. Beim Einsatz an EOS Kameras mit Sensoren im APS-C und APS-H-Format werden die auf das Vollformat bezogenen Brennweiten angezeigt.