Der rote Faden

Worauf Sie bei der Endkontrolle achten sollten

Der rote Faden muss im Film vorhanden sein, eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

Eine Auswahl treffen (Bildquelle: Wilfried Strauß)

Alle für das Filmprojekt notwendigen Aufnahmen sind gemacht. Der Film ist bearbeitet, die Handlungen sind gestrafft und optimiert. Nun hat er seine endgültige Fassung erhalten. Was jetzt noch ansteht, ist die Überprüfung auf die für den Film so wichtigen Detailaussagen, damit der Film letztlich auch stimmig ist.

Der rote Faden muss im Film vorhanden sein, eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Nur damit kann eine Geschichte fortlaufend und folgerichtig erzählt werden. Dem Filminhalt muss der Zuschauer gut folgen können. Dazu müssen die Aufnahmen verständlich und plausibel sein. Über den passenden Rhythmus im Film entscheiden zum einen die jeweiligen Szenenlängen, die richtige Perspektive, die Verkürzung der Zeit und die Übergänge zwischen den einzelnen Themenblöcken. Weitere Stilmittel sind die Kontinuität des Lichts und der Farben. So sagen die Tageszeiten mit ihrem Licht und die dominanten Farben in den Einstellungen ausgesprochen viel über die Stimmungen in der Szenenfolge aus.

4 Seiten