Smarter Kamera-Quadcopter

Luftaufnahmen per App und Virtual Reality-Brille

Die 4k-Kamera der Ghostdrone 2.0 sorgt für knackscharfe Luftbilder und beeindruckende Videos Foto: Ehang

Für atemberaubende Flugerlebnisse und spektakuläre Luftaufnahmen benötigen Hobbypiloten ab sofort lediglich ein Smartphone, und es genügt eine geschmeidige Bewegung aus dem Handgelenk. Konventionelle und komplexe Controller gehören der Vergangenheit an: Anwender steuern den smarten Quadcopter Ghostdrone 2.0 einfach per Touch-App, Gesten und erleben das Video-Signal live über das  Virtual-Reality-Headset. So können auch Copter-Neulinge aus dem Stand beeindruckende 4K-Videos aus großer Höhe aufnehmen und die Freude am Fliegen ganz ohne Vorkenntnisse erleben. Und wenn bei der Bedienung doch mal etwas schief geht sorgt die einzigartige „1 Jahr Sorglos-Garantie“ für eine schnelle und kostenlose Reparatur oder den Austausch des Geräts.

Die Ghostdrone 2.0 ist ein kompakter, robuster und elegant designter Quadrocopter mit leistungsstarker Ausstattung. Ein reaktionsschnelles Flugsteuerungssystem mit dualen Sensoren und schnellem Prozessor sorgt für einen sicheren und stabilen Flug. Vier bürstenlose Flugmotoren treiben die vier Doppelblatt-Propeller gleichzeitig kraftvoll und energiesparend an. Trotz beeindruckender Schubkraft ermöglicht die Ghostdrone 2.0 dank des 4.500 mAh starken Akkus bis zu 25 Minuten Flugvergnügen. Über den Ladezustand hält die App per Anzeige und Sprache den Piloten  regelmäßig auf dem Laufenden.

Intuitive Steuerung mit Touch-Befehlen und Gesten
Die Steuerung der Ghostdrone 2.0 erschließt sich selbst Neu-Piloten schnell und selbsterklärend. Den Umgang mit einer komplexen Modellflug-Fernbedienung müssen sie nicht erlernen. Stattdessen greifen sie einfach zu ihrem iOS- oder Android-Smartphone, installieren die kostenlose, deutschsprachige Steuer-App „Ehang Play“ und legen unmittelbar los.

Ein Tutorial in der Smartphone-App erleichtert dem Anwender den Start und die Landung der Ghostdrone 2.0. Der Kurs wird mit einer Wegmarke per Finger auf der integrierten Karte festgelegt. Piloten führen manuelle Kursänderungen entweder mit Touch-Buttons oder – noch intuitiver – per Gestensteuerung im Avatar-Modus durch. Dabei vollzieht die Ghostdrone 2.0 in der Luft exakt die Bewegungen nach, die der Pilot am Boden mit der Hand vorgibt und von den Lagesensoren des Smartphones registriert werden. Als treuer Gefährte erweist sich der Quadcopter im Begleit-Modus, in dem er dem Piloten im gleichbleibenden Abstand folgt. Anwender können mit anderen Ghostdrone-Piloten über eine integrierte Community-Funktion innerhalb von Ehang Play chatten und Fotos teilen.

Brillante Luftbilder aus der Ich-Perspektive
Filmer können den Flug des Quadcopters aus der Ich-Perspektive via Virtual-Reality-Headset erleben. Die VR-Brille empfängt Luftbilder von der Kamera ohne Verzögerung und ermöglicht somit perfekt komponierte 4K-Videos. Zudem lässt sich der Winkel der Kameraposition dank integrierter Sensoren in der VR-Brille über Bewegungen des Kopfes verändern. Verwenden Filmer gleichzeitig den Avatar-Modus des Smartphones zur Flugsteuerung, kommen sie ohne einen zusätzlichen Piloten aus – anders, als bei einem per Fernbedienung gelenkten Multicopter.

Verfügbarkeit und Preis
Der Quadcopter Ghostdrone 2.0 soll ab Anfang September 2016 für 989 Euro (UVP) erhältlich werden. Weitere Informationen finden Sie hier.