Klein aber oho

KFA2 erweitert Sortiment um neue Low Profile Grafikkarte

KFA2 950 OC LP 2GB: leistungsstark und effizient durch NVIDIA-Maxwell GPU-Architektur Foto: KFA2

Die neue KFA2 950 OC LP 2GB ist mit der GPU-Architektur „Maxwell“ von NVIDIA ausgestattet. Diese sorgt für eine gesteigerte Leistung bei gleichzeitig besserer Effizienz im Vergleich zu früheren Grafikkarten-Modellen. Neben der ordentlichen Leistung bekommt der Anwender auch ein kompaktes Äußeres geboten. Die neue KFA2 Karte misst ohne Bracket gerade einmal 169 x 68.9 x 38.6 mm und eignet sich daher bestens für kompakte PCs. Für eine optimale Kompatibilität sind im Lieferumfang zwei Slot-Blenden (Volle Höhe und Halbe Höhe) enthalten.

Die KFA2 950 OC LP 2GB greift auf aktuelle Grafik-Technologien von NVIDIA zurück. Da wären Dynamic Super Resolution für vollen 4K-Support, Multi-Display-Gaming und natürlich auch DirectX 12. KFA2 setzt erneut auf eine hohe Werksübertaktung bei der GPU, die im Fall der KFA2 950 OC LP 2GB bei 1.216 MHz (Boost-Takt) liegt. Der 2GB GDDR5-Speicher (6.610 MHz) ist über ein 128-Bit starkes Interface angebunden. Die mit PCI Express 3.0 kompatible KFA2 950 OC LP 2GB verfügt natürlich außerdem über alle Merkmale der GeForce GTX Maxwell-Reihe, wie NVIDIA TXAA Technology, NVIDIA FXAA und NVIDIA GSYNC.

Leise und effiziente Kühlung


Für eine leise und effektive Kühlung setzt KFA2 auf ein hauseigenes Custom-Design, welches aus zwei 50-mm-Lüftern und einer großen Aluminiumkühlfläche besteht. 

Breitbild-Gaming auf mehreren Monitoren 

Dank einer Vielzahl von Monitoranschlüssen (DisplayPort 1.2, HDMI und DVI) kann die KFA2 950 OC LP 2GB absolute High-Definition-Erlebnisse gleich auf mehrere Bildschirme bringen. So hat man auch in epischen Online-Schlachten immer den besten Überblick.


Preis und Verfügbarkeit
Die KFA2 950 OC LP 2GB ist ab sofort für 145 Euro (UVP) im Handel erhältlich. Weitere Informationen finden Sie hier.