Die Legende kehrt zurück

Bavaria und Sky entwickeln internationale Serie „Das Boot“


Bavaria Film und Sky Deutschland entwickeln internationale Serie „Das Boot“ Foto: Bavaria

Bavaria Film und Sky Deutschland entwickeln derzeit gemeinsam die internationale Eventserie „Das Boot“
. Sie basiert auf den Büchern „Das Boot“ und „Die Festung“ von Lothar-Günther Buchheim und ist als Sequel des weltweiten Blockbusters von 1981 angelegt. Die Serie knüpft an die Ereignisse am Ende des Kinofilms an: Die Besatzung der „U 96“ kehrt 1942 nach La Rochelle zurück und ist unmittelbar nach ihrer Ankunft einem schweren Luftangriff auf den U-Boot-Hafen ausgesetzt. Ein Teil der Besatzung kommt dabei ums Leben.

„Das Boot – Die Serie“ blickt – analog zu den Roman-Bestsellern Lothar-Günther Buchheims – vor allem aus Sicht deutscher Protagonisten auf den ab 1942 an Brutalität noch zunehmenden U-Boot-Krieg. Erweitert wird diese Perspektive um die des französischen Widerstands und die der Alliierten zu Land und zur See. Im Mittelpunkt steht das zentrale Thema Buchheims, das heute in Zeiten des Terrors leider nichts von seiner Relevanz verloren hat: blinder Fanatismus, der junge Männer in einen sinnlosen Krieg treibt.

Tony Saint („Margaret Thatcher: The Long Walk to Finchley“, „The Interceptor” u.a.) und Johannes W. Betz („Der Tunnel“, „Die Spiegel-Affäre“ u.a.) treten als Head-Autoren der Eventserie auf, die international besetzt werden soll. Anvisiert ist ein Gesamtbudget von etwa 25 Millionen Euro. Als Executive Producers auf Bavaria-Seite sind Oliver Vogel („Dengler“, „SOKO Stuttgart“ u.a.) und Moritz Polter („Spotless“, „Crossing Lines“ u.a.) verantwortlich, auf Seiten von Sky Marcus Ammon und Frank Jastfelder. Die internationale Erstausstrahlung ist in allen fünf Sky Ländern für 2018 geplant.