Low-Light-Netzwerkkamera

Canon zeigt intelligente Videoüberwachungslösungen

Canon zeigt intelligente Videoüberwachungslösungen auf der SicherheitsExpo Foto: Canon

Auf der SicherheitsExpo in München (6. und 7. Juli im MOC) präsentiert Canon sein Portfolio intelligenter Lösungen für die Videoüberwachung. Das Anwendungsspektrum der leistungsstarken Canon Netzwerkkameras reicht von der Gebäudesicherheit über die Produktionsüberwachung bis zu Monitoring-Lösungen. Zu den Highlights der in Halle 4, Stand B32 präsentierten Sicherheitslösungen zählen die neuesten Low-Light-Netzwerkkameras – die Canon VB-M50B und VB-H651V.

Dirk Brand, Sales Director Network Visual Solutions bei Canon Deutschland erklärt: „Die hohe Leistungsfähigkeit unseres Portfolios zeigt sich nicht nur in den hervorragenden Bildergebnissen bei unterschiedlichsten Lichtbedingungen, sondern auch im breiten Einsatzspektrum. Öffentliche Einrichtungen wie Bahnhöfe, Flughäfen, Museen oder Behörden haben andere Gefährdungslagen als Industrieanlagen, Banken, Kliniken, Transportunternehmen oder der Groß- und Einzelhandel. Unsere PTZ-, Dome- und Boxkameras für den Innen- und Außenbereich decken die gesamte Bandbreite der verschiedenen Anforderungen ab und bilden im Verbund mit integrierten Steuerungs- und Analyse-Werkzeugen maßgeschneiderte Sicherheitslösungen für individuelle Einsatzszenarien.“

Standbesucher können sich im Gespräch mit den Canon Experten über die neuesten Entwicklungen im Markt und die aktuelle Gefährdungslage in ihrer Branche informieren. Die Canon Spezialisten erläutern außerdem wirksame Präventionsmaßnahmen und zeigen, wie potenzielle Risiken mit intelligenten Analysemethoden frühzeitig erkannt werden.