DVBLink Version 6.0 verfügbar

Aufnahmen direkt in der Dropbox speichern

DVBLogics DVBLink Version 6.0 jetzt verfügbar Foto: DVBLogic

Seit mehreren Jahren bietet das niederländische Unternehmen DVBLogic komplette Live-TV-Lösungen für Windows, Mac OS X, Raspberry PI oder NAS-Plattformen. Bei der neuen Release DVBLink 6.0 gibt es ab Ende Juni zusätzlich die kostenlose DVBLink-App „Theatre“  für AppleTV . Dieser Name „DVBLink Theatre“ gilt auch für App-Lösungen mit FireTV oder anderen Android-basierten Sticks und Fernsehern. Sie wird sowohl im Google PlayStore als im Amazon App Store zur Verfügung stehen. Die „alten“ Apps bleiben bestehen und werden auch weiterhin upgedatet.

Und mit den DVBLink Software-Produkten für Netzwerkfestplatten (NAS Systeme) und Mac OS X, Linux oder Windows basierenden PCs hat der Nutzer ein komplettes System für den Empfang und Aufnahme von Fernsehsendern – ob nun Satellit (DVB-S/S2), Kabel (DVB-C und QAM), Terrestrisch (DVB-T/T2 und ATSC), IPTV oder analog – und das sowohl Zuhause als auch unterwegs. Mit der neuen Software Version 6.0 kommen eine Reihe neuer Features und Möglichkeiten hinzu, die modernes Fernsehen noch komfortabler machen. Die neue Version steht ab sofort auf der DVBLogic-Seite im Internet zur Verfügung und kostet für die NAS-Plattform 49,90 Euro. Beim Upgrade von DVBLink 4.x oder 5.x auf die neue DVBLink Version 6.0 gibt es 50 Prozent Rabatt.

Spezialangebot! Wer erst 2016 eine DVBlink Software erworben hat, bekommt das neue Upgrade bis 31. Juli 2016 kostenlos. Die Zeit läuft! Dies gilt auch für alle Käufer/innen des TVButler, das hauseigene Komplettpaket mit TV Tuner Hardware für DVB-T, DVB-T2 und DVB-C und DVBLink Software. Auch sie können kostenfrei upgraden.
 
Die Entwickler von DVBLogic haben sich Mühe gegeben und einige sinnvolle Features zur neuen Software DVBLink optional hinzugefügt. So kann man mit dem „Send-to“-Knopf Aufnahmen direkt in die Cloud verschieben. Im Anfang gibt es Unterstützung für Dropbox, weitere Cloud-Dienste werden demnächst folgen. Dabei kann bei Bedarf die Aufnahme direkt in MP4 gewandelt (transcodiert) werden. Darüber hinaus werden in der Version DVBLink 6.0 ab sofort auch die Sender-Logos unterstützt, was das Finden der einzelnen Programme erleichtert.

Ebenfalls sinnvoll ist das „Offline Watching“ nach Hochladen zum Cloud-Dienst. Dies macht es möglich, Aufnahmen auch direkt lokal aufs Smartphone oder Tablet zu speichern. So kann man die eigenen Fernsehaufnahmen auch dann schauen, wenn kein Internet-Zugang zur Verfügung steht wie beispielsweise im Flugzeug oder auf dem Rücksitz bei einer langen Autofahrt. Natürlich konnte bei diesem Upgrade auch eine Reihe von kleineren Bugfixes bereinigt werden.

Im Rahmen dieser neuen Version DVBLink 6.0 bietet DVBlogic jetzt einen eigenen DVBLink Player an. Um diese kostenlose Software – komplett ohne Werbung – zu bekommen, muss man sich einmalig auf der DVBlogic-Seite registrieren. Anschließend installieren und los geht’s mit Schauen und Aufnehmen. Die Software ist für MacOS und Windows geeignet – im Sommer auch für Linux. TV Tuner Hardware unterschiedlicher Hersteller werden vom Player unterstützt für Live Fernsehen, Aufnahmen – direkt oder per EPG – und pausieren. Auch das EPG-Guide TV Adviser macht den Sprung auf die Version 6.0 mit. Dabei werden ab sofort H.265 und DVB-T2 von der DVBLogic TVButler Hardware unterstützt. Die neue Version kann man hier runterladen.