AF-Objektive für Sony E-Mount

Samyang stellt erstmals Autofokus-Objektive vor

AF-Objektive für spiegellose Kameras mit Sony E-Mount Vollformat-Sensor Foto: Samyang

Samyang schlägt neue Wege ein: Auf der „Photo Imaging 2016“ Show in Seoul, Südkorea wurden erstmals zwei Autofokusobjektive für spiegellose Kameras für den Sony E-Mount Vollformat-Sensor vorgestellt, ein 2,8/14mm sowie ein 1,4/50mm Objektiv. Die beiden Objektive sollen ab September 2016 weltweit verfügbar und auch auf der photokina zu sehen sein. Mit weiteren Anschlüssen (Canon und Nikon) soll im Frühjahr 2017 zu rechnen sein. Das neue 14mm sowie das 50mm gehören zu den lichtstärksten Objektiven in dieser Leistungsklasse und bieten eine exzellente Bildqualität. Diese Neueinführungen stellen einen Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens Samyang dar, die mit diesen beiden neuen Objektiven einen großen Schritt vom rein manuellen Objektiv-Lineup hin zum Autofokus gehen.

Optimiertes optisches Design für spiegelloses Vollformat von Sony
Die beiden neuen Objektive wurden speziell für die spiegellosen Vollformatkameras mit Sony E Mount entwickelt. Für eine bestmögliche Performance der Objektive wurde der Lichtfluss speziell auf Grundlage der Entfernung vom Objektivglas zum Sensor der Kamera optimiert. Die beiden 14mm F2.8 (14 Linsen in 10 Gruppen) und 50mm F1.4 (9 Linsen in 8 Gruppen) Objektive sind klein und leicht konstruiert und mit den aktuellen Sony-Vollformatsensoren kompatibel. So können Anwender Aufnahmen mit höchster Schärfe im Kleinbildformat erstellen. Ein Filterdurchmesser von 67mm bringt die maximale Menge an Licht auf die momentan mit 14mm weitwinkligste Optik für das Sony-Vollformat. Die beiden Optiken gehören zudem zu den derzeit Lichtstärksten für das Sony-Vollformat und garantieren schöne Bokeh-Effekte und beste Bildqualität in den unterschiedlichsten Aufnahmesituationen. Basierend auf der Samyang-Technologiequalität wurden in beiden Objektiven neue asphärische Linsen eingearbeitet, die Abbildungsfehler und unerwünschte Lichtstreuungen minimieren und eine hohe Auflösung von der Mitte bis in die Ecken garantieren.

AF-Performance und ergonomisches Design
Für eine schnelle und genaue Fokuserkennung sind das neue 14mm F2.8 sowie das neue 50mm F1.4 sowohl mit dem Phasenvergleich als auch mit der Kantenkontrastmessung kompatibel. Der Filterdurchmesser beider Objektive von 67 Millimetern ist ebenso wie die optischen Komponenten das Ergebnis jahrelanger Forschung, bei der bestes Handling und hohe Stabilität bei der Benutzung im Fokus standen. Beide Modelle sind schlank und leicht und besitzen ein solides Metallgehäuse mit hoher Fertigungsqualität und Innenfokussierung.

Verfügbarkeit und Preis
Die beiden Optiken sollen ab September 2016 verfügbar werden. Ein Preis steht noch nicht fest.