Filmaufnahmen über den Wolken

Dokumentarfilmer filmt Geschehen im Cockpit

Der Empfänger EKP AVX wird direkt an einen XLR-Eingang der Hauptkamera angeschlossen oder mit einem mehrkanaligen Location-Recorder verbunden. Foto: Sennheiser, Aigner

Hoch über den Wolken findet Thomas Aigner nicht nur jene Freiheit, die gemäß der Worte eines beliebten deutschen Liedermachers „wohl grenzenlos sein muss“, sondern auch einen außergewöhnlichen Arbeitsplatz in einem besonderen Umfeld: Mit seiner Firma AignerMEDIA begleitet der engagierte Dokumentarfilmer seit zehn Jahren Linienflüge und filmt das Geschehen im Cockpit mit bis zu zwölf Kameras. Für den guten Ton sorgen Mikrofone von Sennheiser, die seit Kurzem durch zwei drahtlose AVX Systeme des Audiospezialisten ergänzt werden.

Das Sennheiser AVX System kommt bei AignerMEDIA seit Mitte 2015 bei Videoaufnahmen zum Einsatz: „Uns überzeugen sowohl die Klangqualität als auch die Einfachheit der Bedienung“, sagt Thomas Aigner über die Neuanschaffung. „Als ich den Empfänger zum ersten Mal gesehen habe, mochte ich meinen Augen kaum trauen! Für die stets beengte Situation im Cockpit sind die Kompaktheit und das geringe Gewicht des Receivers ein unschätzbarer Vorteil. Auch die automatische Frequenzauswahl funktioniert reibungslos. Das Einzige, was zu Beginn einmalig eingestellt werden muss, ist der vierstufig schaltbare Audio-Ausgangspegel. Ansonsten: Set and forget – bei AignerMEDIA sind wir glücklich mit unserem neuen Sennheiser AVX System!“

An Bord und auf dem Boden
Der ultrakompakte Plug-on-Empfänger EKP AVX wird bei Bodenaufnahmen im Cockpit entweder direkt an einen XLR-Eingang der mitgeführten Hauptkamera angeschlossen oder mit einem mehrkanaligen Location-Recorder verbunden. Das AVX System stellt die Verbindung („Pairing“) zwischen Sender und Empfänger automatisch her; gefunkt wird mit einer sicheren AES-256-Verschlüsselung im Frequenzbereich um 1,9 GHz. „Die seltene Erlaubnis, ob während eines Fluges eine Funkstrecke in Betrieb genommen werden darf, liegt beim Kapitän“, erklärt Thomas Aigner. „An Bord hat der Kommandant die nautische Hoheit.“

Das Sennheiser AVX System kommt daher manchmal im Cockpit, aber immer an den Zielorten des jeweiligen Flugs zum Einsatz, wo Mitglieder der Crew an ihrem Ruhetag persönliche Lieblingsorte in der angeflogenen Stadt vorstellen. Die Akteure werden in diesem Zusammenhang mit einem hochwertigen Sennheiser MKE 1 Profi-Ansteckmikrofon versehen, das mit einem SK AVX Taschensender verbunden ist. „Erst kürzlich haben wir damit Aufnahmen am Strand von Miami gemacht“, berichtet Thomas Aigner. „Es war ein windiger Tag, aber dank des für das Mikrofon verfügbaren Schaum-Windschutzes in Kombination mit einem bei 80 Hertz gesetzten Hochpassfilter sind die Aufnahmen perfekt geworden! Das heißt, der Wind ist auf der Aufnahme noch ganz leicht hörbar und gibt uns damit den authentischen Klang, den eine Dokumentation ausmacht. Der Sound des MKE 1 ist erste Sahne, und die Sprachaufnahmen mussten in der Postproduktion noch nicht einmal besonders nachbearbeitet werden.“ Für Einsätze in den USA verwendet Thomas Aigner ein Sennheiser AVX Set mit in den Vereinigten Staaten zugelassenen Frequenzen und entsprechender Sendeleistung.

Der Ton wird bei AignerMEDIA grundsätzlich in Stereo produziert. Im Cockpit wird mit bis zu acht Sennheiser Mikrofonen gearbeitet. Die Stimmen der Piloten werden mit leichten Sennheiser Nackenbügelmikrofonen SL Headmic 1 abgenommen, welche parallel zu den üblicherweise im Cockpit zum Einsatz kommenden Headsets verwendet werden.