Den Verkehr voll im Blick

Rollei stellt zwei neue Dasshcams vor

Den Verkehr voll im Blick dank der neuen Rollei CarDVRs Foto: Rollei

Rollei bringt mit der CarDVR-300 und der CarDVR-310 zwei neue Dashcam-Modelle auf den Markt. Beide Modelle verfügen über ein eingebautes GPS-Modul, das die Anzeige der genauen Fahrzeugposition in Google Maps sowie eine Geschwindigkeitsermittlung ermöglicht. So können auch Fahrten, die vor längerer Zeit zurückgelegt wurden, noch analysiert werden. Sollte es tatsächlich zu einem Unfall kommen, stellt ein G-Sensor durch eine Notfallaufzeichnung sicher, dass dieser Moment in einer geschützten Datei gespeichert wird, die von normalen Aufnahmedaten nicht überschrieben werden kann. Außerdem verfügen beide Modelle über einen Bewegungssensor, der Annäherungen an das Fahrzeug im Parkzustand aufnimmt.

Um auch bei schwierigen Lichtverhältnissen qualitativ hochwertige Aufnahmen inklusive Ton liefern zu können, verfügen beide Dashcams zudem über einen automatischen Weißabgleich. Besonders praktisch: Die Aufnahme beginnt bei den neuen Rollei Dashcam-Modellen sobald der Fahrzeugmotor angelassen wird. So geht auch bei spontanen Einstellungen kein Material verloren. Dank Loopfunktion wird bereits vorhandenes, älteres Material im Falle einer vollen Speicherkarte stets überschrieben, damit die neuesten Aufnahmen erhalten bleiben.

Die Rollei CarDVR-310 zeichnet Videos in 2K oder in Full-HD-Qualität auf. Außerdem verfügt sie über ein ultrahelles Farb-LCD-TFT-Display mit Crystal-Bright-Technologie und lichtstarker Hintergrundbeleuchtung. Die Dashcam nimmt mit einem 130°-Weitwinkelobjektiv auf. Die Rollei CarDVR-300 zeichnet in Full-HD mit einem 102°-Weitwinkelobjektiv auf

Verfügbarkeit und Preis
Die CarDVR-310 soll ab Mitte Mai für 159,99 Euro (UVP) und die CarDVR-300 soll ebenfalls ab Mai für 109,99 Euro (UVP) im Handel und online erhältlich werden. Im Lieferumfang enthalten sind bei beiden Dashcams eine Saugnapfhalterung und ein 12/24 Volt-Autoadapter. Weitere Informationen finden Sie hier.