Ausgabe in 1080p bei 240fps

Panasonic verkündet Ausbau des Studio-Kamera Lineups

Panasonic erweitert massiv das aktuelle Lineup der Studio-Systeme durch die ab sofort verfügbaren Kameras AK-UC3000 4K und der AK-HC5000, die 1080p bei 240fps ausgibt. Foto: Panasonic

Der Single MOS-Sensor der Panasonic AK-UC3000 gibt ein UHD-Signal mit bis zu 50p aus und liefert ebenso exzellente Bildqualität in HD. Der B4-Mount der UC3000 ermöglicht die Verwendung einer Reihe an bestehenden 2/3-Typ-Objektiven und somit massive Kostenersparnisse. Weiterhin filmt die UC3000 mit hoher Lichtempfindlichkeit (F10/2000 lx) und Auflösung (1800 TV-Linien/UHD), gutem Rauschverhältnis (S/N 60 dB+) und großem Dynamikbereich von 600 % (-6 dB bis 36 dB). Darüber hinaus wird die AK-HC5000 als neues Flaggschiff unter den Studiokameras vorgestellt. Die Kamera mit einer Highspeed-Ausgabe von bis zu 1080/240p verfügt über neue 2/3-Typ 3-CMOS Sensoren mit 2,2M, hoher Empfindlichkeit (F11/2000 lx) und Auflösung (1100 TV Linien), sowie gutem Signal-Rauschverhältnis (S/N 60 dB+).

Die HC5000 und die UC3000 haben viele gemeinsame Funktionen, inklusive modernem Focus Assist, Turbo („shockless") Gain (-3 dB bis 36 dB), benutzerdefinierte Gamma-Einstellungen, Black Gamma Einstellung mittels Tracking Pedestal, mehrstufige digitale Geräuschunterdrückung (Digital Noise Reduction, DNR), Schräglagenreduktion und Dynamic Range Stretch (DRS). Die Flash Band Compensation der HC5000 korrigiert den „flash band"-Effekt, der bei den meisten MOS-Sensoren auftreten kann. Das neue Kamerabedienfeld AK-UCU500 bietet Stromversorgung über 2.000 m per hybridem Glasfaserkabel und gibt 4K- und HD-Signale gleichzeitig aus. Zwei ferngesteuerte Bedienfelder, das AK-HRP1000 und das AK-HRP1005, verfügen beide über farbige LCD Readout-Displays und bieten IP-Kontrollmöglichkeiten. Ein neuer 9'' Full HD LCD Viewfinder ist ebenfalls erhältlich.

Zudem kündigt Panasonic neue expressP2-Karten an. Die B-Serie besteht aus zwei Modellen, der AU-XP0512BG (512GB), die 4K-Aufnahmen für 180 Minuten ermöglicht, und der AU-XP0256BG (256GB). Die Karten sollen ab Ende Mai 2016 erhältlich werden und dienen als Aufnahmemedien für die VariCam-Serie. Zudem verfügen sie über eine Funktionalität für Fehlerkorrektur ähnlich dem RAID-System, welches Sektoren- und Seiten-Fehler wiederherstellt, die nicht mit gewöhnlichem Flash-Speicher reproduziert werden können. Die B-Serie transferiert Daten bei einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Gps, der vierfachen Geschwindigkeit von bisher verfügbaren expressP2-Karten.