Kamerasystem für Live-Sport

Sony stellt 8-faches 4K-Super-Motion-Kamerasystem vor

Sony stellt 8-faches 4K-Super-Motion- Kamerasystem mit Replay-Server-Funktion vor, das speziell für Live-Sportproduktionen entwickelt wurde. Foto: Sony

Das neueste Kamerasystem  HDC-4800 von Sony kombiniert 4K und einen breiten Farbraum mit UHFR- Funktionen (Ultra-High Frame Rate): 8-fach bei 4K und bis zu 16- fach in Full HD. Zudem liefert es auch dynamische Cutout- und Zoomfunktionen für die Produktion von Live-Sport und Events. Die neue HDC-4800 erweitert die Suite von 4K-, HDR- und IP-fähigen Lösungen von Sony, die von der Kamera  HDC-4300 und der XVS- Mischerreihe bis zu den Servern  PWS-4500 und den 4K-OLED-TRIMASTER ELTM-Monitoren  BVM-X300 und PVM-X550 reicht.

Bei den meisten Live-Sportproduktionen wird heute bereits mit Daten in High Frame Rate gearbeitet, dem De-Facto-Standard für die Wiedergabe von Emotionen, Leistungen und Errungenschaften von Sportlern und Mannschaften. Solche Inhalte in Ultra-High Frame Rate erfordern spezielle Teams und Geräte sowie individuell entwickelte Workflows, die ursprünglich nicht für die Live-Produktion gedacht sind, aber zeitnah ausgestrahlt werden sollen.

Das System besteht aus einem Kamerakopf, den jeder Kameramann, Shader oder Techniker bedienen kann. Die vertraute Ergonomie und bekannten Steuerelemente erleichtern die Handhabung – dazu gehören die dynamische Fokus-Assist-Funktion, ein Studio-Objektivadapter sowie Paint-Funktionen über das Fernbedienpanel. Die HDC-4300 Kamera ist mit weiterem Zubehör der Systemkameras von Sony kompatibel.

Der Anwender kann die Farbe und allgemeine Parameter der HDC-4800 genauso präzise wie bei jedem anderen HDC-System steuern. Dadurch sind weder ein separater Techniker noch spezielles Zubehör wie Sucher, Fernbedienpanels und Studio-Objektivadapter für Ultra Frame Rate erforderlich.

Eine weitere Herausforderung aktueller UHFR-Anwendungen besteht in der Aufzeichnung. Hier begrenzt der interne Speicher am Kamerakopf oft nicht nur, wie viel erfasst werden kann, sondern verlangsamt auch die Ausstrahlung, da die Daten erst an einen externen Replay-Server übertragen werden müssen. Dies schränkt Regisseure in ihrer redaktionellen Arbeit ein. Das System HDC-4800 von Sony löst dieses Problem: Der Basisbandprozessor BPU-4800 übernimmt eine Zweitfunktion als Replay-Server. Diese Innovation ermöglicht nicht nur die kontinuierliche Aufzeichnung von bis zu vier Stunden in Ultra High Frame Rate 4K (8-fache Super-Slow-Motion), sondern auch sofortige Replays, die direkt nach dem Ereignis ausgestrahlt werden können.

Ein weiteres Highlight: Der BPU-4800 lässt sich direkt mit anderen Servern zur sofortigen Ausstrahlung integrieren. Hierbei kommt das Echtzeit-Netzwerk „Share Play“ zum Einsatz, das für das Serversystem PWS-4500 eingeführt wurde. Dank dieser Funktionen kann das Kamerasystem HDC-4800/BPU-4800 auch als Begleitsystem für die 4K-/HD-Kamera HDC-4300 mit 2/3“-Bildsensor verwendet werden.

Die HDC-4800 verwendet den neuen Super-35-mm-4K-CMOS-Sensor und einen breiten Farbraum (BT.2020 und BT.709). Sie unterstützt zudem Objektive mit PL-Fassung, um Live-Sportaufnahmen mit hoher Auflösung sowie klaren und gestochen scharfen Bildern zu ermöglichen. Zusätzlich wird an der Entwicklung der HDR-Unterstützung gearbeitet, die in Kürze zur Verfügung stehen wird.

Verfügbarkeit und Preis
Die HDC-4800 und der BPU-4800 sollen ab August 2016 erhältlich sein – genau rechtzeitig für die kommenden großen Sportveranstaltungen!